Terminkalender

15.06. 20:30 Uhr : Sebastian Krumbiegel, "Courage zeigen", musikalische Lesung

Das Thema Courage ist für Sebastian Krumbiegel nicht erst seit dem traumatischen Überfall auf ihn durch Rechtsradikale enorm wichtig. Schon als Jugendlicher im rigiden DDR-System und während seiner Ausbildung im Thomanerchor fiel er durch sein rebellisches Naturell aus. Da kamen die Umbrüche, die zum Ende der DDR führten, gerade recht.
Jetzt zieht Sebastian Krumbiegel eine Zwischenbilanz seines Lebens und verknüpft seine Biographie mit zeitgeschichtlichen Ereignissen. Denn beides gehört untrennbar zusammen. So lernen wir ihn aus mehreren Perspektiven kennen: als Popstar und Musiker, als Zweifler und sozial Engagierten.
Und Krumbiegel offenbart seine zentralen Fragen: Wann habe ich mich für etwas stark gemacht? Wann fehlten mir Mut und Haltung? Und was habe ich daraus gelernt?
Sebastian Krumbiegel wird aus seinem 2017 erschienenen Buch lesen und Songs zum Buch spielen.

VVK 22,- / AK 25,- €

 

9.06. 2018 20:30 Uhr :  Ines-Marie Jäger, Konzert

Keine Zeit verschwenden

... ein Titel wie Lebens Motto von Sängerin Ines-Marie Jaeger

 

deutsch, maritim und mit entspannender Wirkung des Bossa Nova

und frischer Dynamik des Salsa bis hin zu poetischen Balladen

umspült Gitarrenbegleitung ihre weiche Stimme

 

Mit sommerlicher Leichtigkeit des Seins lässt

Sie musikalischen Geschichten Ihren Lauf.

 

Mit dem Gitarristen Fontaine Burnett spielt sie

‘unplugged‘ im Duo berührend und nah

 

Musik .... fast wie Urlaub ohne zu verreisen.

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

 

2.06. 2018 20:30 Uhr : Dead Lovers, Konzert

Wären The Dead Lovers ein Film, dann wären sie ein Road Movie.
Ihr authentischer Sound eint melodiöse Gesangsharmonien, die über dreckig-stampfenden Blues Riffs liegen, verwoben mit einer Prise Folk. Er ist eine Reminiszenz an handgemachten Indie-Rock mit einer Nuance Americana - mitreißend und bösartig unwiderstehlich.
VVK 13,- / AK 15,- €

 

18.05. 2018 20:30 Uhr : Lucy van Kuhl: DAZWISCHEN

Klavier – Chanson - Kabarett

Wir sind oft dazwischen. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple? Welchen Handy-Vertrag bei den vielen Angeboten? Bleibe ich bei meinem Partner oder will ich etwas Neues? Als Sklaven unserer Zeit hetzen wir von Termin zu Termin, schieben manchmal Menschen und Hamburger einfach so dazwischen.

Arbeite ich noch oder lebe ich schon? 

Lucy van Kuhl zeigt in ihrem neuen Programm, dass der "Dazwischen"-Zustand etwas Aufregendes hat.

Schließlich befinden wir uns alle im "Dazwischen" zwischen Geburt und Tod, das man Leben nennt.

Wie schlimm ist es, mal eine zeitlang auf zwei halben Stühlen sitzen?Es geht auch nicht immer um ein Entweder-Oder, sondern auch mal um ein Sowohl als Auch. Wir sind alle Persönlichkeiten mit vielen Facetten, keiner hat nur eine. Die Hin- und Hergerissenheit gehört zum Leben dazu.Auf ihre humorvoll-nachdenkliche Art erzählt und besingt Lucy van Kuhl Situationen aus dem Leben. In ihren sensiblen Chansons und knackig-pointierten Kabarett-Liedern bringt sie's auf den Punkt – und das Ein oder Andere steht natürlich auch zwischen den Zeilen...

www.corinna-fuhrmann.de

VVK 14,- / AK 16,- €

 

 

12.05. 2018 20:30 Uhr : Felix Oliver Schepp, HIRNKLOPFEN

Kopfnusslieder und Herzensangelegenheiten

Jetzt mal Hand auf´s Hirn.

Oder raucht Ihnen schon das Herz?

Kennen Sie diesen wunderbar hilfreichen Satz „Du denkst zu viel“ ?

Und wussten Sie schon, dass man Herzschmerz einfach wegklopfen kann?

 

Felix Oliver Schepp singt um unser aller Leben. Von der Denkwürde des Menschen. Und von ganzem Herzen.

In seinem zweiten Soloprogramm zwischen Chanson und Musikkabarett nimmt er sich zwei Privilegien vor, die in dieser Ausprägung wohl nur dem Homo Sapiens gegeben sind: den Verstand und das Gefühl. Gut, natürlich: niedliche Katzenvideos im Internet sind beliebter als etymologische Abhandlungen darüber, dass das Wort „Gag“ (englisch für Witz) auch würgen oder knebeln bedeutet. Aber ist dieses pausenlose Geklicke und Gemöge nicht eigentlich eine Ersatzhandlung für echte Herzensangelegenheiten? Und ist das menschliche Gehirn womöglich überhitzt durch die rund 20000 Entscheidungen, die wir täglich treffen müssen - Tendenz steigend durch noch mehr Möglichkeiten wie Zunge spalten oder Apfelsaft-Geburt?

Mit seinen schrägen Liedern und seinen skurril-poetischen „scheppsons“, macht Felix Oliver Schepp sich auf die Suche nach dem richtigen Maß. Er singt von Kindern, die bis zur Kritikunfähigkeit hochgelobt werden und bittet den Heiligen Perfektus um Ablass. Er treibt die Geltungssucht der Generation Individuell so weit, dass das narzistische Mauerblümchen seinen Ausweg im Pflanzendünger sucht. Er appelliert, sich nicht auszuruhen auf diesem ewigen „Bleib wie Du bist“. Weg von der Engstirnigkeit. Für ein bisschen mehr Großherz. Ohne gleich den Kopf zu verlieren.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1875&v=BM70eOzXMtA

VVK 13,- / AK 15,- €

 

5.05. 2018 20:30 Uhr : Edgar&Marie , Konzert

Sie begreifen sich als fahrendes Volk, weder als Liedermacher noch als Rockband. Zu ihrer Musik kann man tanzen oder ihr einfach nur Zuhören.
Kurzum: Einen schönen Abend mit Gegenseitiger Gelassenheit erleben. Ein bisschen Lagerfeuer-Atmosphäre ganz in der Tradition von Musikern seit Jahrtausenden, die herumziehen und die Menschen auf der Welt begleiten.
Wer das Glück hat, Vater und Tochter persönlich zu begegnen, spürt die Ruhe, die sie ausstrahlen. Eine Ruhe, die Menschen verändern kann und sogar harte Rocker ganz sanft werden lässt.
Es gelingt EdgarMarie den Geist der Musik der 60er-70er Jahre in einem eigenen Genre auf die Bühne zu bringen. Mit Klavier, Gitarre, Akkordeon, Mundharmonika und ihren beiden prägnanten Stimmen präsentieren sie ihrem Publikum eigenen deutschen Songs als auch Cover aus den 60er und 70er Jahren. Sie arbeiten ohne künstliche Effekte, setzen auf echte, ehrliche Musik.
„Einfach den Verstärker anschließen und los geht's“, sagt Edgar.

Video Edgar & Marie

VVK 12,- / AK 14,- €

 

 

28.04. 2018 20:30 Uhr : Pianlola, Berliner Kabarett & Tangomusik
Lola Bolze schlüpft in Chanson und Tango regelrecht hinein. Sie verleiht ihren eigenen, und den Texten von Claire Waldoff bis Homero Manzi, eine neue, frische Lebendigkeit. Der Pianist Jorge Idelsohn, der mit seinem südamerikanischen Temperament den Tango Argentino spielt, und nebenbei die alten Klassiker völlig neu interpretiert, ist der perfekte Gegenpart zu Lolas übersprudelnder Lebenslust. In ihren kurzweiligen Geschichten über Liebe und Moral, bescheren sie dem Publikum Abende voller wunderbar, mitreißender Unterhaltung.

VVK 12,- / AK 14,- €

 

14.04. 2018 20:30 Uhr : Hill & Ray, Drum‘n‘Guitar Pop-Rock 

Hill & Ray leben den Traum eines unschlagbaren Duos wie Bonnie & Clyde. Doch anstatt sich mit Banküberfällen über Wasser zu halten, kreieren sie ihre eigene Rock & Pop-Musik im Berliner Hinterhof mit alten Drums und Gitarren. Dann packen sie ihren kleinen Tourbus
bis obenhin voll und düsen durch die Lande. Songs mit dem Spirit aus Blues, Swing, Country & Rockabilly kommen auf die Bühne. Selfmade, authentisch und leidenschaftlich.
Sie erzählen Geschichten von mutigen Entscheidungen, apokalyptischer Liebe und unstillbarem Lebenshunger. „Shy girl“ Jamie Hill glänzt nicht nur gesanglich neben „Crazy“ Peter Ray. Jamie bearbeitet die drums, tanzt und spielt mit dem Publikum während Peter mit ganzem Körpereinsatz das musikalische Fundament liefert. Deutsche und englische Songs, die beim ersten Hören schon Ohrwürmer sind und bei mehrmaligem Gebrauch süchtig machen. Kopfkino der großen Gefühle, Jamie & Peter teilen ihr Leben in der Musik. Zwei Stimmen, die sich in ihrer ganzen Bandbreite von rau bis zart perfekt ergänzen.

13,- / 15,- €

 

 

7.04 2018 20:30 Uhr : FFG Konzert:Sara Niemitz ist ein Fan der dritten Person.Wenn man ihr im echten Leben begegnete, sänge und spielte sie dir ein paar Liedchen, im Moment würde sie dir allerdings eher einen Sketch über ihr Leben spielen.Die aus Chicago stammende Sara zog vor mehr als zehn Jahren nach Kalifornien um ihre kreativen Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können. Seit dem spielte sie am Broadway  (Carol Burnett’s Hollywood Arms ),erschien in Film und Fernsehen  (Akeelah and the Bee, Glee ), nahm vocals für zahlreiche  Soundtracks und Projekte auf, veröffentlichte vier Alben, sang am Times Square vor 50.000 Zuschauern und verbrachte unzählige Stunden damit ihrer Kunst zu frönen.Die letzten Jahre brachten ihr eine Menge neuer Abenteuer.  Ihre berührenden Songs und ihre interaktive Herangehensweise in sämtlichen sozialen Medien, brachten ihr mehr als neunzehn Millionen views und über einhundertundvierzehntausend Followers und Subscribers. 2011 sah Ellen DeGeneres eines ihrer Videos und lud sie ein in der Ellen Show zu singen. Im gleichen Jahr begann Sara ihre Zusammenarbeit mit Richard Marx. Sie erschien auf seinem A Night out with Friends CD/DVD Set,als auch auf seiner Christmas Spirit Platte.2012 schloss sie sich mit dem Emmy gekrönten Komponisten  W.G.Snuffy Walden zusammen und veröffentlichte ein neue EP,Push Play. Die beiden nahmen noch eine Reihe weiterer Christmas Songs und Weihnachtsklassiker auf, die später im Jahr auf den Markt kamen. Einige Monate später lud BJ Johnson Sara nach Nashville ein, um mit ihr dort sein neues Album 'Living Room Sessions ' (veröffentlicht  im Frühjahr 2013 ) aufzunehmen. Ihr Gesang, wie auch ihre Kompositionen  erschienen in  den Abspännen etlicher aktueller Filme (Mickey Madson and the Copperhead Conspiracy, In the Key of Eli and Stetson : Street Dog of Park City ). Hoch erfreut, kehrte Sara 2013 zurück ans Mark Taper Forum, um dort in einer über-Nacht, fundraiser Produktion zu Ehren  Carl Reiners , die Rolle der Wanda in Enter Laughing zu verkörpern. Im gleichen Jahr sang sie mit BJ Johnson beim Grand Ole Opry. Während des Sommers  konnte man ihre Lieder auf dem Singer-Songwriter in-flight Kanal von Delta Airlines genießen.Sara’s Version von "Turn! Turn! Turn! ” hörte man in der 2014ner Staffel von Under the Dome. 2015 hatte Sara die Ehre, Wanda, in einem ausverkauften Wallis Annenberg Center der Darstellenden Künste wiederverkörpern zu dürfen . Mit Melissa Manchester,  schrieb Sara kürzlich "Feeling for You ", die erste Singleauskopplung auf Melissa’s neuem Album "You Gotta Love the Life ". Sara’s Version von "At Last ” wurde  auf ABC ausgestrahlt  und ihre neue EP "Fountain and Vine " kam auf den Markt. Stolz, absolvierte Sara zwei Europa Tourneen mit Postmodern Jukebox, wobei sie in 30 Ländern spielten und in mehr als  30 Staaten während der US Tour. Die Videos mit Postmodern Jukebox  brachten ihr Millionen von Viewern. 2017 veröffentlicht sie ihre neuste Single "Monroe " und zieht seit dem umher, um die Musik in ihren Live Shows an den Mann (und an die Frau ) zu bringen. Sara liebt es Gitarre, Bass und Piano zu spielen und ist häufig in gesangs-und kompositions-Sessions involviert, meistens findet man sie jedoch in ihrem natürlichen Lebensraum, -den Live Shows.Nachdem du nun ihre Geschichte gelesen hast, würde Sara sich freuen dir mehr zu erzählen und dann vielleicht auch in der ersten Person.

 

E N T F Ä L L T :6.04. 2018 20:30 Uhr : Tim Lothar, Blues aus Dänemark


Eine Gitarre, eine außerordentliche, starke Stimme und sehr persönliche, eigene Songs in einer Intensität, die atemlos macht: Damit packt Tim Lothar sein Publikum. Dänemarks interessantester Musikexport, der Blues basierte Singer/Songwriter Tim Lothar (Gitarre, Gesang), in Kanada aufgewachsen und als Drummer jahrzehntelang erfolgreich unterwegs, kommt wieder nach Deutschland. Er hat in Clubs und auf Festivals in ganz Europa gespielt, aber auch schon in Kanada und den USA. Seine eigenen Stücke berühren das Publikum und schaffen eine besondere Nähe – und das von großen Bühnen genauso wie in Theatern oder auf Salonveranstaltungen. Er ist echt. Seine sympathische Art, sein Werdegang, seine enorme Musikalität und die persönlichen Stücke faszinieren. In der europäischen Blues-Szene nimmt er einen ganz eigenen Platz ein: Längst losgelöst vom originalen Blues ist er als Singer/Songwriter erfolgreich. Sein erstes Album erhielt weltweit beste Kritiken. Für das zweite Album bekam Tim Lothar zwei der wichtigsten dänischen Preise. Mit dem dritten Album präsentiert er sich als gereifter Künstler, der seinen eigenen Stil gefunden hat: „With ‚Stories’ Lothar stepped into character as a skilled guitarplayer and songwriter. He has something to tell and something at heart.“ (Rootzone, DK)

Website: www.timlothar.com

VVK 12,-/ AK 14,-

 

 

24.03. 2018  Konzert der FFG : Indian summer

Als gitarren- und mehrstimmiges Barmusik-Trio im Jahre 1999 gegründet, spielt „Indian Summer“ – das sind die Hamburger Musiker Lars-Christian (Gesang, Percussion), Henning (Gesang, Gitarre) und Leif (Gitarre, Gesang) – akustisch geprägten „West Coast-Folk“ und Blues mit Countryeinflüssen. Bei ihren musikalischen Expeditionen in die letzten 60 Jahre Rockgeschichte interpretiert »Indian Summer« die eher unbekannten aber stimmungsvollen Glanzstücke bekannter Künstler wie z.B. Fleetwood Mac und Bob Dylan. Damit steht man dem Publikum mit intensiver, ausgelassener Spielfreude gegenüber, und zieht mit einer Songmischung aus groovenden, harmonischen und weichen Klängen bei Live-Auftritten die Zuhörer in ihren Bann.

 

 

23.03. 2018 20:30 Uhr : Gerd Normann und H E R Z R A S E N
Der Berliner Kabarettist Gerd Normann, bekannt durch seine Ehekabarettprogramme, erscheint jetzt im Doppelpack. Zusammen mit der Potsdamer Sängerin Lina Lärche präsentiert er sein neues Musikcomedy-Programm „Herzrasen“.

 

Auf der Suche nach seinem entlaufenen Frettchen platzt Ranger Ömmes (Gerd Normann) zufällig in das Konzert der Sängerin Lina Lärche. Aus Sorge um ihre eigene Sicherheit bittet sie ihn auf der Bühne zu bleiben. Doch dem Ranger fehlt die nötige Zurückhaltung und er mischt sich mit wachsendem Vergnügen in die Aufführung ein. Er beginnt zu singen, benutzt die Diva als Frettchenköder, erläutert ihr den Unterschied zwischen Männer und Frauen anhand der Körbchengröße und nötigt sie zum Tangotanz. Die Diva behält die Ruhe und setzt ihren aus bekannten und weniger bekannten Chansons bestehendes Konzert stoisch fort. Die Lieder, die schon im Original mit einer ordentlichen Prise finsterem Humor ausgestattet sind, kommen zumeist als Parodie über die Bühne. Ob Zarah Leander, Edith Piaf oder Hildegard Knef – alles erscheint im neuen Gewand. Die Versuche der Diva den Ranger zu disziplinieren, sorgen bei ihm eher für amouröse Anwandlungen. Inspiriert durch eine tänzerische Traumsequenz entdeckt er seine lyrische Ader. Die beiden nähern sich an, doch plötzlich taucht das Frettchen wieder auf.
"Herzrasen" ist ein herrlich schräges, witziges, überraschendes, musikalisches Programm um Liebe und Triebe, Träume und Bäume, Küsse und Büsche, Erotik und Botanik, Schönheit und Wildheit und das alltägliche Unterholz des Lebens.

Lippstädter Zeitung: Gerd Normann legt seine Figuren an wie eine Mischung aus Loriot und Ekel Alfred!

VVK 14,- / AK 16,- €

 

 

17.03. 2018 20:30 Uhr : Cataleya Fay - Songs, Sounds & Spirit

 

Mit ihren wunderbaren Songs im Gepäck ist Cataleya Fay seit 2012 in ganz Europa unterwegs. Sie hat an Klavier, Gitarre und mit Exoten, wie dem Harmonium oder der Shrutibox, ihren ganz eigenen Stil erschaffen. Mühelos spannt sie einen weiten musikalischen Bogen, von klassischem Folk mit viel Soul, hinauf zu den Küsten Irlands, über die weiten Hügel Schottlands, bis zu Melodien indischer Ragas und dem Zauber mittelalterlicher Gesänge. So ergreifend wie kreativ verbindet die Künstlerin all diese Elemente zu Songs, Chants und Gedichten von großer Intensität und Schönheit. Mit einer Stimme, die zu Herzen geht, singt sie ihre Lieder in der Tradition der echten Singer/Songwriter und entwickelt dabei eine erstaunliche Innigkeit, als wolle sie mit jedem Song die Welt retten. Ihre Texte sind das Gegenteil von Zynismus - etwas, das man so nicht jeden Tag zu hören bekommt.

Nach vielen Jahren als Sängerin in zahlreichen Bands unterschiedlichster Spielart, brachte Cataleya Fay sich autodidaktisch Klavier, Gitarre und Harmonium bei, um ihre musikalischen Ideen umsetzen zu können. Als Inspirationsquellen für ihr Schaffen nennt sie diverse Künstler verschiedenster Genres als auch ihr Interesse an alten überlieferten Schriften, Lehren und Philosophien. Nicht zuletzt auch globale Ereignisse sowie ihre Passion für die Natur und deren Schutz.

Cataleya Fay‘s Debutalbum „Trace“ wurde im Juli 2012 veröffentlicht. Zwei Tracks davon wurden 2013 und 2014 für Kinoproduktionen, für den Trailer des Cosmic Cine Filmfestivals und für den Dokumentar Spielfilm „Spirit Berlin“, verwendet. Im Mai 2015 folgte ihr zweites Album „Journey“, erschienen unter dem Kölner Label Electromantica, über das mehrere Rezensionen in verschiedenen renommierten Magazinen geschrieben wurden. Im Dezember 2016 veröffentlichte die kreative und produktive Künstlerin nun ihr drittes Album „Pure - Songs, Sounds & Spirit“, abermals in Zusammenarbeit mit Electromantica.

www.cataleyafay.com

Journey: https://www.youtube.com/watch?v=5dW6uPosYYc

VVK 13,- € / AK 15,- €

 

9.03. 2018 20:30 Uhr : Bruckner, Konzert & Eva Croissant als support

 

Flüsternde Gitarrenklänge, zwei Stimmen, die in die tieferen Hautschichten dringen, ein blonder Lockenkopf, daneben ein kleinerer, braunhaariger. Gestatten: Bruckner. Man sieht den Brüdern Jakob und Matti Bruckner ihre Verwandtschaft vielleicht nicht sofort an, aber man hört sie. Kein Wunder, schließlich haben sie sich sechs Jahre lang ein Stockbett geteilt und schon von Kindesbeinen an zusammen Musik gemacht.

Die beiden wachsen auf dem oberbayrischen Land fern vom Lärm der Großstadt auf. Trotzdem ist in der Familie Bruckner dank drei älteren Geschwistern immer was los, und man muss Mittel finden sich Gehör zu verschaffen. Jakob, der in seiner Kindheit den Ruf genießt seine Gedanken ausschließlich schreiend zu äußern, bekommt vom musikalischen Vater Wege aufgezeigt dies auf angenehme Art zu tun. So lernen die Brüder wie der Rest der Familie früh Klavier zu spielen und zu singen. In der Pubertät gesellen sich zum Tasteninstrument eine Gitarre und ein Schlagzeug, und das musikalische Genre passt sich der rebellischen Phase an. Die beiden sind bis zum Eintritt Jakobs ins Gymnasium unzertrennlich und beschäftigen sich danach je nach Hormonspiegel mal mehr und mal weniger miteinander. Gegen Ende der Schulzeit wird die nächtliche Stille des väterlichen Musikkellers zur Heimat von Jakobs Melodien. Nirgendwo sonst bietet sich den leisen Tönen von Akustikgitarre und dem gedämpften Klavier so viel Raum. Die Stille wird zum elementaren Bestandteil seiner Musik. Regelmäßig muss er nach nächtlichem Musizieren in der Schule aufgeweckt werden.

Als Jakob sich mit Beginn des Studiums von seiner Jugendband trennt um seinem Soloprojekt nachzugehen entdeckt er in Matti einen euphorischen Mitstreiter. Der kleine stellt für den großen Bruder alles hinten an und spielt an seiner Seite knapp 200 Konzerte. Sie bespielen große Bühnen vor großen Künstlern wir Mark Forster, Adel Tawil und Christina Stürmer. Im deutschen Liedermacher Gregor Meyle entdecken die Brüder einen großen Unterstützer: „Die Gebrüder Bruckner machen alles richtig. Authentische Jungs, bewegende Songs und Geschichten. Wir haben sie gerne auf Tour dabei!“ Erst auf seinen Vorschlag denken die beiden über das naheliegende nach und beschließen kurzerhand aus Jakobs Solo- ein Brüderprojekt zu machen.

Bruckner klingt nach der vollen Dröhnung Leben, der ewigen Sehnsucht nach dem Ankommen und den vielen Stationen dazwischen. Vielleicht melancholisch, aber niemals traurig wird man mitgerissen auf eine Reise ans Meer, zu unendlichen Sommertagen und dem Glück zu leben.

https://open.spotify.com/artist/0OKQx5tW0vxtKwYVblZTkq

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

3.03. 2018 20:30 Uhr : Tim Anders, Konzert

Noch bevor er überhaupt ein Instrument erlernte beschäftigte sich Tim neben dem Singen hauptsächlich mit dem Songwriting – bis ihm sein Lehrer empfahl, das Texten erst einmal sein zu lassen und stattdessen ein Instrument zu erlernen. So begann er im Alter von 15 Jahren das Gitarrenspiel. Kurz darauf gründete er mit befreundeten Mitschülern seine erste Band und konnte seine eigenen Texte in die Musik einbringen.
Über die ganzen Jahre ließ ihn das Songwriting nicht mehr los und er begann zu träumen, träumte von einem Leben als Profi-Musiker.

Nach seinem Hauptschulabschluss packte Tim die Reiselust und so verbrachte er ein Auslandsjahr im US-Amerikanischen Bundesstaat Kentucky. Dort lebte er auf einer Rinder- und Tabak-Farm, lernte die Bluegrass- und Country-Musik kennen und besuchte die High School wo er seinen Abschluss machte. Wieder zurück in Deutschland erlernte Tim den Kochberuf, realisierte aber schnell was er wirklich machen wollte. So begleitete ihn die Musik und seine neue Band während seiner Ausbildungszeit und er feilte fleißig an neuen Texten und Songs. Nach seiner abgeschlossenen Berufsausbildung beschloss Tim neue Wege zu gehen, Straßenmusiker zu werden und nach Berlin zu ziehen.

Seit zwei Jahren steht er nun als Musiker hauptsächlich auf den Straßen Berlins.
Neben vielen Straßen-Gigs in Deutschland spielte er auch in Italien, Frankreich und Schweden. Außerdem bekam Tim Unterstützung von seinem früheren Freund und Gitarristen Fabio Keller, mit dem er gemeinsam Straßen- und Bühnenerfahrung sammelt. Zusammen begleiten sie den ECHO-Preisträger, guten Freund und Mentor Mellow Mark als Supportact auf seiner Deutschland Tour. Das Plattenlabel Entire Music wurde auf Tim aufmerksam, was im Herbst 2016 zur Veröffentlichung seiner ersten CD »Thoughts, Words & Moments« führte. Damit hat Tim ein erstes, großes Etappenziel erreicht.

Die Reise geht weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=JL5L8cIE0wA

VVK 12,- / AK 14,- €

 

17.02. 2018 20:30 Uhr : Sem Seiffert, Konzert

Sem Seiffert ist auf Tour mit seinem neuen Album „Diary Of A Traveller“, welches erfolgreich per Crowdfunding finanziert wurde. Dieses, sowie auch sein Debut-Album "Tales To Tell" wurden in Wolverhampton/England aufgenommen. Produzent hierbei war jeweils Gavin Monaghan, der auch Künstler wie die Editors, Nizlopi, Ryan Adams u.v.m. aufgenommen hat.

 

Sem Seiffert ist immer wieder unterwegs in Europa und so sind die ersten Zeilen einiger seiner Songs z.B. am Hafen von Göteborg/Schweden entstanden, weitere auf einer Bank an den Grachten von Amsterdam/Niederlande, um so schließlich in einem kleinen Café in Florenz/Italien das ganze Lied fertig zu stellen. Viele verschiedene Eindrücke sind so verschmolzen und öffnen der Phantasie neue Pforten.

Er lebt heute in der Nähe von Köln. Ein paar Songs seines ersten Albums weisen eine enge Verbundenheit zu Irland und Schottland auf. Sein 2. Album erzählt viele Geschichten, die verschiedene Schauplätze von Orten der Welt widerspiegeln. Und genauso erzählen beide Alben Geschichten, die teils aus seiner Vorstellungskraft, teils aus der Realität entstammen.

Musikalisch eine Kombination aus Folk, Rock, mit ein wenig Blues, ein wenig Jazz und Pop, jedoch schwer in eine Schublade zu stecken. Seit November 2014 ist Sem Seiffert stetig und ständig auf Tour durch Deutschland sowie durch die Schweiz, Österreich und die Niederlande, Dänemark, Schweden und England. Mehr als 150 Konzerte liegen hinter ihm. Mittlerweile ist er teilweise auch in Duo oder Triobesetzung anzutreffen, mit Cello und Schlagzeug. Sein Debut-Album "Tales To Tell" sowie sein neues Album "Diary Of A Traveller" wurden über sein eigenes Musik-Label „Opus Of Orpheus Records“ veröffentlicht und sind auf all seinen Konzerten erhältlich. www.youtube.com/semseiffert

VVK 12,- € / AK 14,- €

 

10.02. 2018 20:30 Uhr : Udo Klopke, Konzert

Es gibt sicherlich wenige Sänger, die von sich behaupten können den Popstar SEAL auf einer Probe vertreten, oder die Band für Marla Glen geleitet zu haben.

Der Neusser Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand, und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln sie vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt-werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Und das alleine im ersten Song...

Gebürtig aus der mondänen Provinz zwischen Emsland und Osnabrück, zieht es Udo Mitte der 90er in die Rheinmetropole Düsseldorf. Mit dem Kontakt zur dortigen Musikszene zwischen Bluesclubs, Galabühnen, Musicals und TV-Studios gelingt ihm der Sprung zum vielbeschäftigten Berufsmusiker.

Zudem steht dort ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Songs erklärt, und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mitwippt.

Sein letztes Album „The pirate´s son“ hat gerade beim deutschen Rock und Pop Preis 2017 in der Kategorie „Bestes Rock Album“ und „Bestes CD-Album“ den 2. Preis gewonnen.

VVK 12,- / AK 14,- €

 

27.01. 2018 20:30 Uhr  Weisheit ist keine Bräunungsstufe“, Kabarett & Satire , Gunnar Schade

 

Der Autor und Kabarettist Gunnar Schade steht für Satire vom Feinsten. Auch sein aktuelles Bühnenprogramm ist das von ihm bekannte Sprachwitz-Feuerwerk.

 

Nicht zuletzt wegen der zahlreichen Zuschauernachfragen gibt es Gunnar Schades Texte auch als Buch. Sein Buch „Weisheit ist keine Bräunungsstufe“, das mittlerweile in der 2. Auflage erscheint, enthält von A bis Z brillant formulierte Aphorismen zu allen relevanten Themen, Irrtümern und Vorurteilen. Sogar das, worüber sonst Bücher und Programme geschrieben werden, bringt Gunnar Schade meist in einem Satz auf den Punkt.

VVK 12,- AK 14,- €

 

 

29.12. 2017 20:30 Uhr :"Keine Frau sucht Bauer!" - satirischer Jahresrück-Vorausblick mit dem amtlichen Frauenflüsterer 

Ein scharfzüngiges Kleinkunstprogramm, witzig, aktuell.
Ein hochkomischer kabarettistischer Song-Talk für Genießer der Beziehungsthematik.
Auf den Acker stehen heute immer weniger / aber viele stehen auf den Akademiker...
Was sagt uns das Tier? Für viele ist das Rindvieh gefühlt der bessere Mensch. Zumindest emotional. Eine Studie hat herausgefunden: Sex vor stressigen Prüfungen senkt den Blutdruck, macht gelassener und ermöglicht so bessere Noten. Eine andere Studie hat herausgefunden: Bessere Noten sind auch möglich, wenn man vor der Prüfung...lernt!
Starke Gefühle tragen uns durch das Jahr und dann hinein ins Kabarett, zu Martin Herrmann, dem geborenen Fühler. Hochsensibel fühlt er dem Jahr auf den Zahn und füllt Löcher im kollektiven Denkprozess. Schwarzer Humor vom Feinsten...
VVK 13,- / AK 15,- €

 

Salsaparty am 27.12.2017

Diesen Mittwoch wollen wir uns mit Salsa, Bachata und Reggaeton die Weihnachstpfunde wegtanzen. Komm vorbei und erlebe kubanische Lebensfreude pur! Um 18.00 Uhr gibt es einen Schnupperkurs für kubanische Salsa, ab 18.30 Uhr dann die Paaaaaarty! Kein Eintritt

Veranstalter Astrid Griep

 

15.12. 2017 20:30 Uhr : Boogielicious

Das Programm von Boogielicious (D/NL) ist überaus abwechslungsreich und reicht vom klassischen
Boogie Woogie, über erdigen Blues bis hin zum Rock' n Roll, New Orleans- und Old Time Jazz - von Scott Joplin,
über Fats Waller bis hin zu Oscar Peterson. Den Zuschauer erwartet ein spannender und unterhaltsamer Abend, der quer durch
die Anfänge der Geschichte des Jazz führt. Paul Kuhn lobte sie in den höchsten Tönen, waren mit Klaus Doldinger und
der Garry Moore Band auf Tour und begleiteten Junior Watson von Canned Heat. Ihre Tourneen waren zahlreich und spannend und brachten
die beiden von Indien, USA, Australien, Skandinavien, quer durch Europa bis auf die wunderschöne Insel Fehmarn.
VVK 14,- / AK 16,- €

 

2.12. 2017 20:30 Uhr : Helga Siebert, Kabarett

Es wird ein denkwürdiger Rückblick auf die vergangenen 20 Jahre mit all seinen Höhen und Tiefen. Jahre voller Themen wurden gesichtet, ausgewählt und bearbeitet und so verspricht ihr Jahresrückblick, wie immer, ein sprachliches, inhaltliches und auch ein spielerisches Highlight zu werden. Helga Siebert wird die Zuschauer mitnehmen auf die Reise zurück in die lange Kohl-Ära, die FDP Verfehlungen, das Aufstreben der rechten Brut bis hin zu den aktuellen Themen der letzten Jahre.
Politische, wirtschaftliche und sportliche Exzesse sind nicht ausgechlossen und einige der Protagonisten wird die Künstlerin "Revue passieren lassen". Die Persönlich-deftigen Liebesdiskussionen mit Nachbarin Hertha werden, wie üblich, das "Salz in der Suppe" sein. Die Zuschauer können sich also auf einen durchaus kritischen aber auch spielerische-poetischen Abend mit einer gut gelaunten Kabarettistin freuen. "Ihre Kondition ist ungebrochen" ... so schrieb es die Kritik und bescheinigt ihr eine "Güteklasse A und keinen wilden kabarettistischen Hühnerhaufen".

VVK 12,- / AK 14,- €

 

22.11. 2017 15:00 Uhr :THEATER der UNTERDRÜCKTEN - FORUMTHEATER nach Augusto BOAL

Ein Einführungnachmittag durch erstmaliges Vernetzen von Menschen der Region mit Interesse an dieser praktischen / +theoretischen Methode. Durch die künstlerischen Selbsterforschung und Ihr theatrales gesellschaftpolitischem Community Handelns. 

Mit dieser Siegelungsmethode können wir im DIALOG der Teilhabenden, Lernprozesse, sowie Haltungsänderungen  IN UNS und UM HERUM, anregen.
MUT gegen ÜBERMACHT macht SPASS!!! Anmeldung erbeten :
BurkhardHaasch2013@gmail.com oder  Tel 04367-309 oder +173 6420696
Kulturvermittler S-H Kultur Netzwerk Ostholstein Burkhard Haasch
Bei Interesse an einem anderen  kann der Termin geändert geschoben werden, wenn dies ein Mehrheitswunsch wird.
kostenfrei

 

18.11. 2017 20:30 Uhr : Sofia Talvik, Konzert Singewr-Songwriter

Sofia Talvik ist eine etablierte Künstlerin aus Schweden mit einem breiten Publikum aus der ganzen Welt und hat auf mehreren Festivals in den USA, darunter The Lollapalooza und SXSW, gespielt. Sie spielt eine einzigartige Mischung aus Folk-Pop. Dieses amerikanische Genre wird, gefiltert durch ihre schwedische Wurzeln, zu etwas völlig Einzigartigem, einer Mischung, die die Aufmerksamkeit von Rezensenten, Blogs und Musikliebhabern auf sich zieht.

Sie kombiniert schwedische Musiktradition mit einem amerikanischem Twang und schafft damit eine spezielle Nische, die bereits als Neo-Folk beschrieben wurde. Ihre Lieder handeln von Liebe und Verlust, gehen direkt ins Herz und werden zusammengebunden mit persönlichen Anekdoten von ihren vielen Touren in den USA und Europa, die eine warme und entspannte Atmosphäre für das Publikum eröffnen.

http://youtube.com/makakimusic

VVK 12,- / AK 14,- €

 

11.11. 2017 20:30 Uhr : Jan Jahn „Ja!“, das etwas andere Musik-Kabarett

 

Jan Jahn findet: „Ja!“, die Zeit ist reif für ein kabarettistisches Mutmach-Programm. Aber wieso gleicht unser Kampf mit den guten Vorsätzen eigentlich so oft dem von Sisyphos mit seiner Kugel? Wer sind diese kleinen Sabotage-Teufelchen – und wie werden wir die wieder los? Jan Jahn wühlt sich tief hinein in die menschlichen Abgründe – und taucht mit kuriosen Lösungsideen wieder auf.

Ohne Satire und schwarzen Humor wäre es natürlich kein Kabarett. Aber Jan Jahn schafft es, dem Thema trotzdem Leichtigkeit einzuhauchen: Durch verrückte Ideen, Witz, Leidenschaft - und ganz viel mitreißende Musik. „Ja!“ ist das etwas andere Kabarett: Nicht nur zum Ablachen, sondern auch zum Mitmachen – sozusagen legales Doping für alle, die den Sand nicht in den Kopf stecken wollen.

VVK 13,- / AK 15,-€

 

 

 

3.11. 2017 20:30 Uhr : LOWLAND HUM (USA),   E N T F Ä L L T !

LOWLAND HUM, das sind Daniel und Lauren Goans. Das in Charlottesville, Virginia ansässige Folk Duo begeistert mit intimen und authentischen Songs über den Zauber des Alltäglichen. Dabei spürt man sofort die direkte Nähe und die Zerbrechlichkeit, die ihrer Musik inne wohnt. Das Ehepaar schreibt, arrangiert und produziert ihr Werk komplett eigenständig, was mitunter wohl ein Grund für die enorme Zugänglichkeit ihres Albums „Thin“ ist. Mit seinen träumerischen Harmonien und den gefühlvoll ausgearbeiteten Gesangsmelodien regt das Album zum bewussten Zuhören an. Egal, ob in trauter Zweisamkeit oder alleine am Kamin .

LOWLAND HUM 2012 wurde offiziell gegründet; ein paar Monate nach ihrer Hochzeit. Mit ihrem im Folgejahr erschienenen Debüt „Native Air“, welches von Fans wie Kritikern begeistert bejubelt wurde, tourte die Band nahezu ohne Pause durch die USA. 2014 legten die beiden mit der Konzept EP „Four Sisters“ nach, bis 2015 schließlich ihr zweites Album „Lowland Hum“ erschien. Der Release stieß erneut auf euphorischen Applaus und löste einen Sturm an Begeisterung los, was unter Anderem ein NPR First Listen einschloss. Im Zuge dessen bespielte die Band in verschiedenen Formationen das ganze Land. Von großen Folk Festivals und Theatern, bis hin zu kleinen Wohnzimmern und Gärten.

Neben der Musik selbst liegt auch das künstlerisch-visuelle alleine in der Hand der Band. Aufgrund ihrer Erfahrung als Grafikerin ist Lauren bis heute alleinverantwortlich für das Design der Alben und Singles, sowie für die Musikvideos der Gruppe.

LOWLAND HUM’s Musik wurde immer wieder als poetisch und bewegend, ihre Arrangements als minimalistisch und dynamisch bezeichnet. Mit ihrem Mix aus wunderbar eingängigen Melodien und ihren perfekt aufeinander eingespielten Gesängen schufen sich Daniel und Lauren eine große, über  den Globus verteilte Fangemeinde, die nur darauf wartet, die nächsten Titel zu hören. Doch das lange Warten hat nun eine Ende. Mit ihrem dritten Studioalbum „Thin“ übertreffen sich die beiden Ausnahmetalente noch einmal selbst.

Hörprobe:

VVK 13,- / AK 15,- €

 

27.10. 2017 20:30 Uhr : Madison Violet, kanadischer Folk (ANHÖREN!!!)

Brenley and Lisa are singer-songwriters. Multi-instrumentalists. Harmonizers. Dog lovers. Nature walkers. Painters. Tennis fanatics. Amateur chefs. They have been described as pop, roots, indie, dance and Americana, but think that this quote sums them up

best...

"Madison Violet has suddenly appeared like a ray of sunshine on a rainy day."

Hörprobe: www.madisonviolet.com/music

VVK 14,- / AK 16,- €

 

20.10. 2017 18:00 Uhr und 20:30 Uhr :  Jan Logemann, Kartenkunst-

weltmeister

"Auf hohem künstlerischen Niveau verzaubert er mit Charme, Esprit und einem steten Augenzwinkern seine Zuschauer! (...)
Fazit: Uneingeschränkt zu empfehlen." Es wird eine Doppelvorstellung geben, die auf je 30 zuschauer begrenzt ist. Ein unvergesslicher Abend steht bevor, wenn der "König unter den Zauberern" sich zeigt.

VVK 20,- € 

 

14.10. 2017 20:00 Uhr : Blown & Maddin, Nordeutscher Rap

Mit dem Herz auf der Zunge und Hummel im Arsch macht die Vierer-Combo

auf jeder Bühne ein Fass auf. Sechsaiter, Drumsamblerund zwei Mikrofone entfalten ihr voller Potential. Mit dem Seenotrapper in der Hinterhand zerblastet (neudeutsch für verzaubert) die plattdeutsche HipHop-Band das Publikum. "Nützt Ja Aal Nix" heißt das aktuelle Video und "As ´n Een" das Album. Steatments die für sich stehen - wie die vier Männer für authentischen Stilmix und Freshness auf der Bühne. Kein Geheimtipp: Die schönste Stilblüte der independent Musikszene.

Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=fsrdYtMI4GM

VVK 12,- / AK 14,- €

 

6.10. 2017 20:30 Uhr : Georg Schroeter & Marc Breitfelder, Blues

"...haben sich hier zwei artverwandte Seelen gefunden,

die in ihrem Metier an Qualität kaum zu überbieten sein dürften." (Süddeutsche Zeitung)

Die Musik zu beschreiben die Georg und Marc – sehr oft auch unterstützt von einem Schlagzeuger – spielen, ist schwer einzuordnen, da sie so vielseitig ist.
Das Klavierspiel ersetzt die Rhythmus-Gitarre sowie den Bass und die Mundharmonika kann auch mal wie eine Geige oder wie die E-Gitarre von Jimmy Hendrix oder Jeff Beck klingen.
Eigenkompositionen reihen sich problemlos an Bearbeitungen von Rock- und Blues-Titeln, u.a. aus den Federn von Muddy Waters, den Rolling Stones oder J.J. Cale, die jedoch niemals einfach nur nachgespielt, sondern immer in einer ganz eigenen Version – und jeden Abend ein bisschen anders – gespielt werden da die Improvisation einen wichtigen, wenn nicht
den wichtigsten Anteil ihrer Musik darstellt. VVK 14,- € / AK 16,- €

1.10. 2017 17:00 Uhr : Autorin Heike Weichert liest aus ihrem ersten Buch „ Inselstürme“

Mitte Mai 2017 erschien ihr Debütroman „Inselstürme“ der geplanten Fehmarn-Trilogie der 51-jährigen Fehmarn-Liebhaberin  Heike Weichert.

Mit dem Schreiben begann sie bereits im Jugendalter und Anfang der 90erJahre unternahm sie einen Kurztrip nach Fehmarn und verliebte sich sofort in die Insel.

Dadurch war für sie klar, dass sie nun doch den Mut fassen wollte ihr erstes Buch zu veröffentlichen. Mit strahlenden Augen und stolz konnte sie im Mai 2017 dann ihren Debütroman mit Hilfe ihres Verlages Druckpartner Hemmoor in den Händen halten.

„Auch wenn das Buch kein Fehmarn-Krimi ist“, erklärte die Autorin, „hat die 376-seitige Geschichte Nachdenkliches, aber dennoch Spannendes und auch Romantisches.“

Jede Ähnlichkeit mit irgendwelchen Personen wäre rein zufällig, denn das Thema „Anonyme Opfer“, wobei es sich in dem Buch handelt, inspirierte die Hemmoorerin durch die Musik der Gruppe PUR. Sie hat die Genehmigung der Musikgruppe PUR, deren Liedtexte und Inhalte in ihr Buch einfließen zu lassen. „Viele Frauen schweigen über das Thema Anonyme Opfer. Aber man kann die Vergangenheit nicht einfach verdrängen. Sie holt einen Menschen immer wieder ein. Das ist das Signal des ersten Romans.“ Die Leser werden sich auf eine Fehmarn-Trilogie freuen können, denn der 2. und 3. Roman sind schon in Planung.  Am 2. September 2017 konnte Heike Weichert ihr Buch anlässlich des großen PUR Events in der Arena auf Schalke an PUR überreichen. Das Buch ist natürlich mit persönlicher Widmung am Lesungsabend auch zu erwerben.

(ISBN 978-3-9818390-2-9) Mehr erfahren unter:    Facebook  -  „Fehmarn Trilogie“  und  im Internet

nur AK 5,-€

 

E N T F Ä L L T !!! :

30.09. 2017 20:30 Uhr : Lucy van Kuhl, Konzert   E N T F Ä L L T !!!

Lucy van Kuhl kann wundervoll schmachten. Sehnsüchtig träumt sie von Küssen ohne Kaviar und Prickeln ohne Pommery. Die Liebe ist erloschen. Statt Romantik unterm Sternenhimmel bleibt nur noch das Strahlen der Michelin-Sterne. Vom einstigen Honeymoon ist lediglich die lukullische
Leidenschaft übriggeblieben. Trauriger Alltag in einer Ehe. Lucy van Kuhl hat ihn beobachtet und als Liedermacherin gekonnt in einen Song übertragen.
Bissige Beschreibungen, ruhige Balladen: Die beeindruckend große Frau, die sich gern auch selbst auf die Schüppe nimmt, hinterließ bei den Lüden-scheider Kleinkunsttagen einen nachhaltigen Eindruck. Denn was sie in ihrem Liedermacher-Kabarett-Programm „Fliegen mit dir“ servierte war ein gekonnter Wechsel zwischen scharfen Beobachtungen, bissigen Beschreibungen und ruhigen Balladen. So wie der von Herrn Schmidt, der sich
jeden Tag seine Butterbrote schmiert, sein Fernglas nimmt, zum Flughafen Tegel rausfährt, die Flieger beobachtet und von einer Reise über den Wolken träumt, weil sein Budget nur für eine Busfahrkarte reicht.

http://www.agentur-reisinger.de/lucy-van-kuhl/videos/

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

23.09. 2017 20:30 Uhr : Weiherer, Kabarett

Ein bayerischer Brutalpoet, ein alternativer Freiheitskämpfer oder vielleicht doch die Helene Fischer des Kabaretts? Nein, der Weiherer passt längst in keine Schublade mehr. Seit 15 Jahren tingelt der 37 jährige in München lebende Niederbayer mit Gitarre, Mundharmonika und seiner trefflich gelungenen Mischung aus Liedermacherei und Kabarett quer durch den deutschsprachigen Raum. Ein faszinierender Sturschädel mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor. Auf seiner großen Jubiläumstour präsentiert Weiherer neue Lieder und Geschichten ebenso wie die Klassiker der vergangenen eineinhalb Jahrzehnte und zeigt sich dabei gewohnt spontan und schnörkellos.

Der mutige Musiker mit einem Herz für Irrsinn und Wahnwitz hat eine riesengroße Klappe und jede Menge zu sagen. Er geizt dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und derben Sprüchen, beherrscht aber auch die leisen Töne . Weiherers Auftritte sind mehr grob geschnitztes Handwerk als fein geschliffene Kunst, seine saukomischen Alltagsgeschichten Kult. Und sein ungezügelter Redeschwall wird nur unterbrochen von ein paar Liedern, die einen bis ins Mark durchdringen. Vorgetragen mit einer dringlich näselnden Stimme in breitestem Dialekt, frei von Selbstgerechtigkeit, aber voller Herzblut.

Tiefsinnig und absurd zugleich, kantig und verquer, immer ehrlich und direkt, jedoch nie verbittert.

VVK 13,- / AK 15,- €

 

10.09. 2017 17:00 Uhr: Udo Schröter, Lesung "Meer ist alles"

Wer wir wirklich sind. Erfolg im Job? Solide Partnerschaft? Ein Jahresurlaub?
Alles erreicht! Aber ist das wirklich schon alles? Immer mehr Menschen fühlen sich als Fremde im eigenen Leben. Wer bist du wirklich? Welches Wort steht auf der Visitenkarte deines Lebens? Was ist deine Bestimmung im Leben? Udo Schroeter löst auch mit seinem dritten Buch viele Fragen aus und nimmt Sinnsucher jeden Alters mit auf eine Reise nach persönlichen Antworten auf diese existenziellen Fragen. Eine Reise zum Grund des eigenen Herzens, zu dem, wer man wirklich ist. Der Held seiner Geschichte, der Angelguide Leif, gibt kluge Antworten auf die großen Herausforderungen des Lebens. Fünf erfüllte Tage verbringt er mit dem Sinnsucher Daniel am Meer und hilft ihm dabei, alte Schmerzen aus der Vergangenheit und Sorgen um die Zukunft loszulassen. Daniel erfährt aufs Neue: das Leben ist hier und es ist jetzt. Es kommt darauf an, die eigene Bestimmung zu erkennen und das Wort zu finden, das auf meiner Visitenkarte des Lebens steht.

Die Erzählung ist die Fortsetzung des Erfolgsbuches „Bin am Meer“ und steht doch als Geschichte völlig eigenständig.

VVK 8,- / AK 10,- €

 

8.09. 2017 20:30 Uhr:  Özgür Cebe- Born in the BRD

Deutschland ist im Wandel.

Doch keinen Grund zur Panik!

Im Zeitalter von Facebook und Twitter erleben Verschwörungstheoretiker und Biodeutsche unter der Anonymität ihrer IP-Adressen eine Renaissance der existentiellen Angst. Könnte Özgür Cebe der Grund für das kalte Grauen sein, das sich in manchen Teilen Deutschlands ausbreitet? Schließlich ist er kein Biodeutscher, spricht aber akzentfreies Deutsch. Und genau davor fürchtet sich der patriotische Europäer, so wie sich auch der Veganer vor Salamisten fürchtet.Bekannt ist, dass man das fürchtet, was man nicht kennt. Lernen Sie „Ötze“ Cebe kennen.

Doch Vorsicht!  Wenn Sie ihn kennenlernen, könnte sich die Furcht in Luft auflösen, denn er lebt nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, nein, er ist BORN IN THE BRD.Özgür Cebe ist ausgebildeter Schauspieler und war in den verschiedensten TV-Formaten zu sehen, bis er am 6. September 2009 den Sprung auf die „Bretter, die die Welt bedeuten“ wagte. Doch genauso wie sich Deutschland und die Welt verändert hat, verändern sich auch die Bretter dieser Welt.

Die Augen vieler Nationen richten sich vor allem auf Dresden, wo die einen auf den Brettern dieser Welt stehen und die anderen sie vorm Kopf haben. Özgür Cebe sucht die Kommunikation- auch mit Holzköpfen. Darum hört er nicht auf zu klopfen. Wer weiß: Vielleicht öffnet ja jemand.

Sein erstes Soloprogramm „Der bewegte Muselmann“ feierte im Herbst 2011 Premiere.

2013 folgte sein zweites abendfüllendes Programm „Freigeist oder geistfrei... das ist hier die Frage!“ mit dem er erfolgreich durch ganz Deutschland tourte.

Inzwischen hat Özgür Cebe sich von der reinen Comedy weg und hin zu kabarettistischen Themen bewegt. Kabarettist Jürgen Becker war so begeistert nach einem Auftritt von Özgür Cebe, dass er ihn in das Pannel seiner WDR-Sendung „Baustelle Deutschland“ nahm. Zusammen traten sie auch bei „Kabarett am Minarett“ in Deutschlands größter Moschee in

Duisburg-Marxloh auf.

VVK 14,- / AK 16,- €

 

 

14.07. 20 Uhr Keine angst vor Indien,Multivisionsvortrag in HDV Qualität , Peter Witt

Von allen fremden Kulturen ist die indische Kultur wohl die, die uns Europäer zu allen Zeiten am meisten faszinierte.
Aber Schlagzeilen aus Indien von Vergewaltigungen und Armut können Angst machen.

Wie erlebt der Reisende Indien, wie ist Indien wirklich?
Indien steht für Spiritualität, für uralte Hochkulturen die ganz Asien geprägt haben und glücklich scheinende Menschen. Warum sind so viele Inder so tiefen entspannt und scheinen Eins mit Ihrem Leben? Trotz des Kastensystem?

Begleiten Sie den bekannten Fotografen und Filmemacher Peter Witt auf einer Rundreise durch Indien, 15.000 km vom Himalaya bis zum tropischen Süden, von der Wüste im Westen bis in den wenig bekannten Nordosten. Erleben Sie indisches Leben in faszinierenden Bildern und Filmsequenzen mit seinen Menschen, Tieren, Tempeln und historischen Plätzen. Hören Sie bewegende Geschichten über Menschen und Kultur.
Lernen Sie touristische Highlights und Orte kennen, die in keinem Reiseführer stehen.

Trailer zum Vortrag bei youtube : 

VVK 10,- / AK 12,- €

 

 

24.06. 2017 20:30 Uhr :"Keine Frau sucht Bauer!" - satirisches Salonkabarett mit dem amtlichen Frauenflüsterer 

Ein scharfzüngiges Kleinkunstprogramm, witzig, aktuell.
Ein hochkomischer kabarettistischer Song-Talk für Genießer der Beziehungsthematik.
Auf den Acker stehen heute immer weniger / aber viele stehen auf den Akademiker... 
 
Was sagt uns das Tier? Für viele ist das Rindvieh gefühlt der bessere Mensch. Zumindest emotional. Eine Studie hat herausgefunden: Sex vor stressigen Prüfungen senkt den Blutdruck, macht gelassener und ermöglicht so bessere Noten. Eine andere Studie hat herausgefunden: Bessere Noten sind auch möglich, wenn man vor der Prüfung...lernt!
Starke Gefühle tragen uns durch das Jahr und dann hinein ins Kabarett, zu Martin Herrmann, dem geborenen Fühler. Hochsensibel fühlt er dem Jahr auf den Zahn und füllt Löcher im kollektiven Denkprozess. Schwarzer Humor vom Feinsten...
VVK 12,- / AK 14,- €

 

 

2.06. 2017 20:30 Uhr : Kuersche, Singer-Songwriter

Anspruchsvolle Musik und mitreißende Publikums-Animation, ernstzunehmende Texte und humorvolles Entertainment – damit lässt sich das Multitalent in keine vorgefertigte Schublade stecken. Kuersche erfindet sich immer wieder neu: Angefangen bei Fotoausstellungen (acht Fotografen porträtieren das “Super-Model” Kuersche) oder eigenen Edgar-Postkarten-Entwürfen (Kuersches legendäre Muttertags-Karte) geht das bis hin zu neu interpretierten Jazz-Standards und außergewöhnlichen Auftrittsorten (an Deck eines Dreimaster-Segelschiffs, in der Pause eines Eishockey-Spiels, auf der Theke eines Reeperbahn Clubs oder in der Umbaupause großer Festivals und Konzerte …).Wer Kuersche hört, hört auch Phoenix, Coldplay, Ed Sheeran,Jack Johnson, ,Two Door Cinema Club, Duncan Sheik,The Police, The Cardigans, Kings of Convenience, U2, Joe Jackson, Lloyd Cole, The Notwist, Storemage, Ezio, The Housemartins, Darwin Deez, The Undertones, Bombay Bicycle Club, Paul Weller, Rolling Stones,The Clash, The Beatles…“Kuersche ist der erste Typ seit Bob Dylan, der nur mit einer Akustikgitarre mal eben 8000 Leute zum Ausflippen bringt!”

VVK 12,- / AK 14,-€

 

 

27.05. 2017 20:00 Uhr : “3.The Fehmarn Sessions - Offene Bühne & Jam Session",

Und es geht weiter ...Nach dem großartigen Erfolg unserer Auftaktver-anstaltung im Januar geht The Fehmarn Sessions - offene Bühne & Jam Session

nun in die drittee Runde! Auch die 3. Fehmarn Session reiht sich ein in die Serie regelmäßig stattfindender Treffen von Musikern aus den Bereichen Folk & Singer/Songwriter. Egal ob nach Gehör oder nach Noten; mitmachen kann jeder, der die Grundlagen seines Instrument beherrscht, ganz wie in den Pubs in Irland und Schottland : Wer Zeit hat, kommt, wer Lust hat, kommt wieder! Gäste sind herzlich willkommen! Gespielt wird in Konzertatmosphäre mit Publikum auf unserer Bühne.

Ton, Licht und ein Klavier sind vor Ort, Instrumente, Ideen und viel Spaß an der Musik bringt ihr mit! Und damit nicht der Eine darauf wartet, dass sich der Andere endlich auf die Bühne traut, laden wir zu jeder Veranstaltung eine Band ein, die neben einem kleinen Set aus ihrem Programm auch bei der anschließenden Session kräftig mitmischt. Als Opener für den Abend haben wir  "vierpop" (Info: http://www.viererpop.de/viererpop-sind/) gefunden. Wir hoffen auf Eure zahlreiche Teilnahme !“

kein Eintritt

 

13.05 2017 20:30 Uhr : SANDGETRIEBE, Konzert

Hinter diesem Namen verbirgt sich eine vierköpfige Pop-Rock BAND aus Düsseldorf. Die vier Musiker Eddy Schulz (Voc, Keys), Benny Sand (Git, Voc), Tim Steiner (Bass) und Hanno Kerstan (Drums) haben es geschafft, mit ihren hinreissenden, witzigen sowie emotionalen Songs zu überzeugen. Ihre eigenen deutschen Texte, ihre eingängigen Melodien und Rhythmen sowie eine Mischung aus Selbstironie, gespickt mit einer riesigen Portion Wortwitz, kombiniert mit fantastischen Kabarettelementen, ummantelt mit einem unglaublichen höhrenswerten Bandsound, machen SANDGETRIEBE zu einem einzigartigen Erlebnis.

Band, Pop, Rock, Chanson UND Kabarett, passt das überhaupt zusammen? Ja, das tut es, denn seit Mitte 2012 spielen die vier Musiker mit ihrem eigenen Klang und Charme auf deutschlands Bühnen.Video:https://youtu.be/FuNDrD7hZZk

Pressestimme: Zum Ende des Abends wollte man es gerne unterschreiben: "Dieser Moment könnte ewig verweilen!" (NGZ, 18.01.2016)

VVK 12,- / AK 14,- €

12.05. 2017 19:30 Uhr : Micke Björglöff & Blue Strip

Micke Björklöf & Blue Strip – das sind Lefty Leppänen an der elektrischen und National Steel-Gitarre sowie Vocals, Teemu Vuorela (Schlagzeug), Seppo Nuolikoski (Bass und Vocals), Tim Roiko-Jokela (Percussion und MalletKAT) sowie der Namensgeber und Leadsänger Micke Bjorklof (Harmonica und Gitarre).

 

In ganz Skandinavien ist das Quintett seit mehr als zwanzig Jahren für seine Auftritte in verrauchten Bluesclubs wie in großen Stadien bekannt. Seit der Bandgründung im Jahr 1991 gab es nur kleine Veränderungen im Line-Up und die aktuelle Besetzung besteht schon seit mehr als fünfzehn Jahren.

 

Ain’t Bad Yet heißt das sechste Album der finnischen Bluesrockband Micke Bjorklof & Blue Strip. Aufgenommen wurde es im Oktober 2014 in den walisischen Rockfield Studios, in denen von Queen über Black Sabbath bis zu Oasis schon viele große Bands ihre neuen Platten eingespielt haben. Als Produzent gewann das Quintett den 10-maligen Grammy-Preisträger John Porter (Buddy Guy, B.B. King, Taj Mahal, Keb Mo oder Santana).

 

2014 gewannen die fünf Musiker dann die Finnish Blues Challenge und repräsentierten Finnland im März 2015 bei der European Blues Challenge in Brüssel.


nur AK     eine Veranstaltung der FFG!

 

 

9.05. 2017 18:30 Uhr : Vortrag über den Architekten und Designer Arne Jacobsen

Der Vortrag über Arne Jacobsen führt alle Interessierten durch den Werdegang bis in das reichhaltige architektonische Schaffen des Architekten.

Exemplarisch wird anhand ausgewählter Bauten und Projekte die er im In- und Ausland realisieren konnte seine Architektursprache besprochen.

Angetrieben durch die Werke seiner Vorbilder findet Jacobsen zu seinen eigenen Gestaltungsidealen, die eine Zuordnung seiner Tätigkeit zum internationalen Funktionalismus zulassen.

Sein überaus breitgefächertes Betätigungsfeld umspannt Arbeiten in allen Maßstäben, von der Schriftgestaltung über das industrielle Design und die Architektur bis zum Städtebau.

Er ist neben anderen Architekten seiner Generation die wohl bekannteste und ruhmreichste Persönlichkeit die die skandinavische, zeitgenössische Architektur und das dänische Design zu einem populären Dauerbrenner gemacht hat. Die Vortragenden sind die Architekten Mona- B. Walkenhorst und Jan Peter Ehlers

(beide ehemalige Mitarbeiter von Dissing + Weitling Arkitektfirma AS)

Eintritt ist frei

 

 

 

6.05. 2017 20:30 Uhr: Scotch Bonnet, Red Hot Reggae


"One good thing about music, when it hits you feel no pain" stellte Bob Marley
bereits 1975 fest. Genau 40 Jahre später formierten sich Scotch Bonnet im Sommer 2015 mit dem Ziel, ausgetretene Wege zu verlassen und die Ostseeinsel Fehmarn mit karibischem Flair zu versorgen. Die Band spielt dabei nicht nur bekannte Klassiker der Reggaemusik, sondern schickt auch wohlbekannte Songs aus Pop und Rock in den Südseeurlaub, wo sie in der Meeresbriese unter Kokospalmen in ganz neuem Licht erstrahlen. Entspannt und fröhlich wird der Zuhörer dazu animiert, das Tanzbein zu schwingen.
Karibik in der Ostsee – ein Miniurlaub für die Ohren!

Die Truppe hat Potential für Kultstatus!!

VVK 10,- / AK 12,- €

 

 

29.04. 2017 20:30 Uhr : CHRISTINA MARTIN

Experimentieren ist das Herzblut jedes Künstlers. Aber gelegentlich erleben sie Momente, in denen sich alles fokussiert und unversehens haben sie die Tür zu einer unbegrenzten schöpferischen Zukunft aufgestossen.
Christina Martin hat diesen Punkt auf ihrem fünften Album „It‘ll Be Alright“ erreicht, einer Sammlung von 10 Songs, mit denen die in Halifax lebende Singer/Songwriterin dort ankommt, wo ihre Musik immer hindeutete. Einen Ort, wo sich die Geister ihrer musikalischen Helden ganz ungezwungen unter die modernen Architekten des Pop-Rock mischen. Das brilliante an diesem Album, ist seine nahtlose Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart. Die Brücke dazwischen ist Martins Stimme, ein Instrument, eindringlich und unmittelbar zugleich. Bemerkenswert ist, wie sich auch ihre Gereiftheit auf ihr bisher zugänglichstes Album übertragen hat. „Mit diesem Album und der Entwicklung der Live-Show, bin ich in der Lage, viel mehr mit meiner Musik zu sagen, als jemals zuvor“, sagt Martin. „Da ist Wachstum, weil wir alle nach etwas Größerem für uns und das Publikum streben.“ In enger Zusammenarbeit mit ihrem Ehemann Dale Murray (Cuff The Duke, The Guthries), machte Martin den bewussten Schritt, sich nicht von den Erwartungen derer abhängig zu machen, die sie in der Vergangenheit als „Alternative Country“ - Künstlerin kategorisiert haben. Obwohl sie diese Einflüsse niemals abstreifen wird, finden sich auf „It‘ll Be Alright“ weit mehr Klangstrukturen, die es ihr erlauben, die vielen Seiten ihrer musikalischen Persönlichkeit zu erforschen. In Florida geboren und in Kanadas Seeprovinzen aufgewachsen, führte Martins musikalische Reise, seit ihrer ersten Veröffentlichung 2002, zu längeren Aufenthalten in Austin, Texas, wie auch in Deutschland, von wo aus sie sich auf dem gesamten europäischen Kontinent eine beachtliche Anhängerschafft aufgebaut hat. Auf dem Weg erhielt sie mehrfache ,East Coast‘- und ,Music Nova Scotia‘-Award Nominierungen, platzierte Songs in Fernsehsendungen und trat in Ottawa sogar vor Queen Elizabeth II auf.

VVK 12,- / AK 14,-€

 

22.04. 2017 20:30 Uhr : Mellow Marc, Konzert (Echopreisträger)

ie Geschichte wiederholt sich – immer und immer wieder! Eindrucksvoll und düster zeigt sich das Video des Youtubers Jester zur Single-Auskopplung "Divide & Rule" von Mellow Mark, produziert von Sam Gilly (House of Riddim), gemischt und gemastert von Ganjaman.

Der chillige Reggae-Tune mit satten Bläsern, fettem Beat und tiefergelegten Vocals ist ein unvermeidlicher Ohrwurm, voll von feinem Sarkasmus und Mellows gewohnter Satire. "Ein Löwe bleibt ein Löwe, auch ohne Mähne." In unseren konfusen weltpolitischen Zeiten fragt Mark: "Bist Du bereit für L.I.E.B.E.?" – und es tut gut zu wissen, dass es schon viele sind. Wer teilt, der siegt? In diesem Sinne: Share & rule!

Album NOMADE, VÖ: ca April 2017,
Video URL: https://www.youtube.com/watch?v=YNzxMrLWlHw

VVK 13,- / AK 15,- €

 

8.04. 2017 20:30 Uhr : MS Meine Freiheit, Boulevardtheater

Die Handlung:Seit nun fünfzehn Jahren verbringen die beiden Schwestern Marianne und Sabine, Kinder des Bildungsbürgertums der Achtziger ihren Wanderurlaub auf La Gomera.
Diesmal jedoch führt sie die Reise in die malerischen Fjorde des hohen Nordens. Durch ein Last Minute Schnäppchen, dem sie nicht widerstehen konnten, landen sie auf einem riesigen Kreuzfahrtschiff geraten dabei in die Fänge des All-Inclusive-Pauschal-Tourismus und werden vom übereifrigen Kreuzfahrtdirektor immer wieder in Reih und Glied gebracht. Nach anfänglicher Skepsis, tauchen die beiden in die moderne Urlaubswelt ein und entblättern dabei ungewollt ihr Innerstes. Es kommt zu tragisch-komischen Offenbarungen und der Erkenntnis, dass man doch nicht mehr so jung und hipp ist, wie man dachte und nicht immer der Gutmensch, der man zu glauben scheint. Dabei werden auch gerne mal die Ellenbogen eingesetzt, wenn es um einen Platz am Kapitänstisch geht.
Ob es am Ende das im Reisepreis eingeschlossene „Happy End“ gibt? Nun, da wende man sich besser an den Reiseveranstalter. Vielleicht gibt es ja auch Geld zurück?!

VVK 13,- / AK 15,- €
 

 

 

28.03. 2017 20:30 Uhr : Das AST (Alex Skolnick Trio)

Stellt Euch einfach mal die elegante Jazz-Gitarre von Wes Montgomery, Jim Hall und Joe pass vor kombiniert mit dem besten was Heavy Metal zu bieten hat (Ozzy Osbourne, Scorpions und Aerosmith etc.)… Was kommt dabei heraus?:

Sie sind bekannt für ihre exzellenten Interpretationen von HeavyMetal Klassikern und für ihre abgedrehten Eigenkompositionen und ihre Performance voller Tiefe, Stimmung und Charakter, die Fans aller Genre begeistert. Ein AST Konzert wird skeptische Jazzfans schnelll überzeugen und gleichzeitig eingefleischte Metalfans in ihren Bann ziehen – auch ganz ohne Moshpits. 2015 erschien eine Coverstory über den Bandleader Alex, welcher über die Thrash Metal Gruppe Testament bekannt ist, Obwohl Alex Skolnick ein wirklicher Star in der Metal Szene ist, ist er sicherlich nicht einer der üblichen Shredding Gitarristen. In der Tat lehnt er es ab in eine bestimmte musikalische Schublade gesteckt zu werden.“ (Making Music Magazine 2015).

 

Die Idee für dieses Projekt entstand, während Alex seinen Abschluss in Jazz an der New York's New School University machte, als er und ein Kommilitone, AST drummer Matt Zebroski, mit Metalmelodien herum experimentieren und sie in ihr Standard Jazz Repertoire einfließen ließen. Bassist Nathan Peck, ein Kommilitione von Pittsburgh Native of Matt's, kam einige Jahre später dazu.

AST war schon sehr oft Support für das bekannte Gitarrenduo Rodrigo y Gabriela und sie haben zusammen bei Veranstaltungen wie Paris's Olympia Theater und New York's Radio City Music Hall.

2016 begab sich die Band auf ihre erste Europa-Tour als Headliner – und sie wurde ein voller Erfolg. Das Trio begeisterte Zuschauer in den Niederlanden, Deutschland, Polen, Slowenien, Tschechien und Österreich. Unter den Zuschauern befanden sich Jazzliebhaber und Metal-Fans, die neugierig waren, was der Leadgitarrist der Thrash Metal Band Testament da nun bietet.

Alex Skolnick und sein Trio haben gerade ein neues Live-Album herausgebracht, und sie haben ihre US Promo-Tour abgeschlossen. Nun werden sie im März 2017 mit ihrer neuen Show in Europa auftreten. Sie werden Konzerte in England, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechien, Dänemark, Schweden und Norwegen spielen. Beim Konzert spielen AST einen Mischung aus obligatorschen Originalstücken mit radikal veränderten aber doch tief gefühlvollen Arrangements der Scorpions, Aerosmith, Ozzy, Judas Priest und anderen, bis zu Standing Ovations.

Alex Skolnick (an der Gitarre und Gesang, Matt Zebroski (Schlagzeug), Nathan Peck (Akustischer Standup Bass) sind Virtuosen besonderer Klasse, die es lieben anspruchsvoll vor ihren Fans zu performen. AST beglückt sein geneigtes Publikum, aber gleichzeitig bedienen sie sich auch ganz ungeniert in ganz andere Musikgenres. Wie auch Steve Vai, Kirk Hammett und Charlie Hunter, ist auch Alex einer der erfolgreicheren Schüler des Gitarren-Heros Joe Satriani.

Die Internationale Musikpresse war überaus aufgeschlossen und begeistert was die Unterstützung des Trios betrifft. Seit ihrer Gründung hat AST eine ganz eigene Jazz Kolumne in Billboard, und sie haben 4 ½ Sterne von Downbeat bekommen, und sie wird rezensiert von Jazziz, The Village Voice und vielen anderen. Nun da sie eine erfolgreiche Europa-Tour in der Tasche haben und mehr in Arbeit, beginnt ein ganz neues Kapitel für AST.

Hörprobe: (live video): https://www.youtube.com/watch?v=2F5lbWissR4

Dies ist eine Veranstaltung der FFG (Fehmarn-Festival-Group)

Eintritt 12,- €

 

25.03. 2017 19 Uhr :20 Jahre erlebte Zeitgeschichte - Fehmarns GRÜNE feiern ihr Jubileum mit Hill and Ray

Und laden alle ein, heftig mitzufeiern...
daß die GRÜNEN nunmehr 2 Jahrzehnte die Insel und die Inselpolitik mitgestalten, außer- und innerparlamentarisch.
Daß sie Bäume, Ostsee, Schweinswale und den Fehmarnbelt retten.
Und daß sie für den Dialog mit den Menschen auf Fehmarn stehen.
Als Gratulantin wird erwartet die GRÜNE Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2017, Monika Heinold.
Und zahlreiche Überraschungsgäste.
Liebevoll, umsonst und drinnen steigt die Party mit Sekt, Häppchen, Polittalk und Tanz.
Musikalisch wird das rauschende Fest untermalt von den großartigen Hill & Ray mit Drum'n Guitar PopRock aus der Hauptstadt.

Hörprobe:https://www.youtube.com/watch?v=W1Hje92LkkA

Eintritt frei

 

19.03. 2017 15 bis 17 Uhr :

Kunst- und Kulturschaffende zeigen ihre Vielseitigkeit


Auftaktveranstaltung „Jahreszeiten“
Seit einem Jahr treffen sich Kunst- und Kulturschaffende der Insel Fehmarn, um sich kennen zu lernen und auszutauschen. Die damit begonnene Zusammenarbeit hat Früchte getragen. Davon können sich nun alle Interessierten überzeugen: Die Teilnehmer der „FehmarnKultur“ rufen eine Veranstaltungsreihe ins Leben, um einem breiten Publikum die Vielseitigkeit der fehmarnschen Künstler zu präsentieren.
„Jahreszeiten“ wird das Thema am Sonntag, dem 19. März 2017 ab 15 Uhr sein. Dann wird im Café Liebevoll in der Bahnhofstraße 17 in Burg ein echtes Überraschungsprogramm geboten. Einige Autoren werden aus ihren Büchern lesen und Kurzgeschichten, Gedichte oder Ausschnitte aus einem Krimi vortragen, Maler stellen ihre Werke in unterschiedlichen Techniken vor, und ein Musiker wird mit seinem exotischen Instrument die Veranstaltung umrahmen.
Es soll ein geselliger Nachmittag werden, der Besuchern und darbietenden Künstlern Raum und Gelegenheit gibt, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Lassen Sie sich überraschen!

Eintritt ist frei

 

 

18.03. 2017 20:30 Uhr : Gerd Normann, Kabarett

Bei Gerd Normanns Ehekabarett – Programm „Willi & Lisbeth zerreden ihr Frühstücksei!“ handelt es sich um eine Sammlung skurriler Alltagsgespräche eines fiktiven, älteren Ehepaares. Die beiden heißen Willi und Lisbeth und sind seit über 40 Jahren mehr oder weniger glücklich verheiratet. Sie nörgeln aneinander herum, halten zusammen wie Pech und Schwefel und versuchen, die immer schneller werdende Welt in ihrem Sinne umzudeuten. Sie kennen keine Tabus. Sie reden über Brustbehaarung bei Frauen, verschleierte Preiserhöhung, Revolution an der Registrierkasse, die Liebe im Alter oder aneinander vorbei. Willi und Lisbeth bringen den Ehealltag pointiert auf den Punkt. Ausgestattet mit großem Sprachwitz und bestechender Beobachtungsgabe bereiten sie die großen und kleinen Themen der Welt auf und drehen sie auf links. Ein Programm für Ehepaare und solche, die es waren, werden wollen oder lieber ins Kabarett gehen. Singles sind willkommen.

Gerd Normanns Figuren sind eine Mischung aus Loriot und Ekel Alfred. Unterhaltung garantiert.

VVK 12,- / AK 14,- €

 

11.03. 2017 20:00 Uhr : The Fehmarn Sessions - Offene Bühne & Jam Session"

Und es geht weiter ...Nach dem großartigen Erfolg unserer Auftaktver-anstaltung im Januar geht The Fehmarn Sessions - offene Bühne & Jam Session

nun in die zweite Runde! Auch die 2. Fehmarn Session reiht sich ein in die Serie regelmäßig stattfindender Treffen von Musikern aus den Bereichen Folk & Singer/Songwriter. Egal ob nach Gehör oder nach Noten; mitmachen kann jeder, der die Grundlagen seines Instrument beherrscht, ganz wie in den Pubs in Irland und Schottland : Wer Zeit hat, kommt, wer Lust hat, kommt wieder! Gäste sind herzlich willkommen! Gespielt wird in Konzertatmosphäre mit Publikum auf unserer Bühne.

Ton, Licht und ein Klavier sind vor Ort, Instrumente, Ideen und viel Spaß an der Musik bringt ihr mit! Und damit nicht der Eine darauf wartet, dass sich der Andere endlich auf die Bühne traut, laden wir zu jeder Veranstaltung eine Band ein, die neben einem kleinen Set aus ihrem Programm auch bei der anschließenden Session kräftig mitmischt. Als Opener für den heutigen Abend sorgen "Simply Folk" aus Tangstedt mit deutschen, irischen und amerikanischen Liedern, Folksongs und Tunes aus wenigstens 4 Jahrhunderten für Stimmung.

Zwei Gitarren, zwei Stimmen - und der Name ist Programm : Simply Folk! Wir hoffen auf Eure zahlreiche Teilnahme !“

kein Eintritt

 

25.02. 2017 20:30 Uhr : Tone-Fish, RAT CITY FOLK                             Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig, Irish-Flutes, Bouzouki, Gitarre, Akkordeon und Cajon/Snare. Das Programm ist irisch, kanadisch, britisch gefärbt. Mit den eigenen Stücken zeichnet Tone Fish neue Wege in die musikalische Landkarte. Die Band vertont Shakespeare Gedichte, präsentiert Folk-Klassiker und  verzaubert Songs von Amy Winehouse, Metallica bis Sting. New Folk for the heart – from the heart! Im Mai 2015 erschien ihr erstes Album “On the hook” bei Timezone Records. Seitdem ist die Band permanent auf Tour. Über 80 Auftritte 2015 sprechen für sich.  „Tone Fish zählen ab sofort zu den besten, nein besser: zu den schönsten ihrer Zunft“. (amusio) Davon konnten sich bereits 2016 zahlreiche Insulaner beim Stadtfest bzw. beim Dorffest in Petersdorf überezuegen.

Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=jNdy5km4ipo

VVK 13,-€  / AK 15,- €

 

17.02. 2017 20:30 Uhr : ADD ONE – New  flow  circus

ADD ONE ist, mit Verlaub, das kleinste Vokalorchester der Welt. Das praktische Format von zwei Sopranistinnen und einem Bariton läßt sie die Welt direkt beim nächsten Spaziergang vertonen -frei nach ihrem Wahlspruch "I'm my own improvising walkman".
Dabei  singen  sich   die   drei   gerne   durch   die   verschiedensten   Genres, 
sind   mal   Rockband,   mal Streichertrio,  mal  Opern- oder Jazzchor. Sie  finden  Töne   für  obskure  Kriminalgeschichten sowie Reiseanekdoten  und  erschaffen  im  nächsten  Augenblick  Klangsphären so  weit  wie  der Horizont. In diesem „Triett“ kann jede/r alles machen, und es darf auch jede/r alles machen! ADD ONE nehmen "Jazz" wörtlich und pfeifen ein freches Liedchen auf konventionelle A-cappella- Comedy. Sie verimprovisieren Alicia Keys und Michael Jackson genauso schwungvoll wie ihre eigenen    Kompositionen.    
Dann,    zwischen    wildem    Schlagzeugsolo    und    poetischer Wortjonglage,  sind  sie  manchmal  auch  einfach  nur  drei  Menschen,  die  wunderschön zusammen singen. Wieviel Groove, Soul, Herzblut, Energie, Humor und tiefe Momente diese drei kreativen Stimmen auf die Bühne  bringen  können  - das sollte man (nicht nur) einmal erlebt haben.

Hörprobe: https://www.reverbnation.com/addone

VVK 13,- € / AK 15,- €

 

11.02. 2017 19:30 Uhr : : "Küstenschatten", Lesung Buchvorstellung mit von Heike Meckelmann

Am Strand vom Grünen Brink entdecken Urlauber eine grausam zerstückelte Leiche. Dabei handelt es sich um einen Mann, der erst wenige Tage zuvor auf einer Fähre eine Prostituierte schwer misshandelt hat. Die Polizei versucht verzweifelt die Wahrheit ans Licht zu bringen, doch es fehlt ihr an Spuren. Das auffällige Tattoo am Nacken des Opfers ist der einzige Hinweis. Welche Rolle spielt die verängstigte Frau? Für die Kommissare Westermann und Hartwig beginnt in ihrem zweiten Fall auf der Insel ein blutiges Katz-und-Maus-Spiel.

VVK 6,- € / AK 8,-€

 

28.01. 2017 20:00 Uhr : The Fehmarn Sessions - Offene Bühne & Jam Session"

Diese besondere Veranstaltung bildet den Auftakt für eine ganze Reihe regelmäßig stattfindender Treffen von Musikern aus den Bereichen Folk & Singer/Songwriter. Egal ob nach Gehör oder nach Noten; mitmachen kann jeder, der die Grundlagen seines Instrument beherrscht, ganz wie in den Pubs in Irland und Schottland : Wer Zeit hat, kommt, wer Lust hat, kommt wieder !
Gäste sind herzlich willkommen !

Gespielt wird in Konzertatmosphäre mit Publikum auf unserer Bühne.

Ton, Licht und ein Klavier sind vor Ort, Instrumente, Ideen und viel Spaß an der Musik bringt ihr mit ! Und damit nicht der Eine darauf wartet, dass sich der Andere endlich auf die Bühne traut, laden wir zu jeder Veranstaltung eine Band ein, die neben einem kleinen Set aus ihrem Programm auch bei der anschließenden Session kräftig mitmischt. Für den heutigen Abend sorgen "No Lonesome Tune" aus Berlin mit ihrem Country-Folk auf den Spuren von Townes van Zandt mit Kontrabass, Gitarre, Banjo und Gesang für das passende WarmUp.

Wir hoffen auf Eure zahlreiche Teilnahme !

Hörprobe "No lonesome Tune": https://vimeo.com/user56531436

kein Eintritt

 

21.01. 2017 20:30 Uhr : Caroline du Bled & scorbüt, "Hafenlieder"

Die gebürtige Pariserin Caroline du Bled greift mit impulsiv-erotischen Gestiken nach unseren Chanson-Klassikern. In Artistik aus Körper, Expression und Stimme verwandelt sie Lieder der 20er bis 70er Jahre zu brisanten Affären mit dem Publikum. Brel, Brecht, Piaf, Hans Albers, Gainsbourg, Rio Reiser... scorbüt beschwören mit Charme und Witz französische Chansons und deutsche Hafenlieder. Sie schleudern die allbekannten Ohrwürmer mitsamt ihren Utopien und Sehnsüchten ins neue Jahrhundert. Der feurig-fiebrig bis lasziv-fordernde Gesang wird mit klassisch-unklassischer Gitarre umsponnen und von origineller Percussion mit weiter Klangfarbe rhythmisch getrieben. Es entsteht ein lustiges, ein tiefsinnig-sinnliches Musik-Theater, das zum Lachen, Schaudern und Mitfiebern verführt.
Scorbüt treten auf Bühnen wie dem Berliner Deutschen Theater, dem Gorki-Theater, der Volksbühne oder dem Hamburger Thalia-Theater auf; sie waren ins Pariser Außenministerium  zur Verleihung des dt.-frz. Journalistenpreises geladen, spielten ein abendfüllendes Konzert auf Deutschlandradio, veröffentlichten zwei CDs und begeistern seit Jahren das Publikum zwischen Flensburg und Marseille.
Hör-Sehprobe:    https://www.youtube.com/watch?v=sztEnN7ocaQ    

VVK 13,- € / AK 15,- €

 

7.01. 2017 20:30 Uhr : Bidla Buh,"Die Männer sind schon die Liebe wert..."

Mit Schmelz in der Stimme, gestopfter Trompete und schmeichelnd swingender Jazzgitarre präsentieren die Casanovas der norddeutschen Tiefebene, Hans Torge Bollert und Olaf Klindtwort ihre Show „Die Männer sind schon die Liebe wert...“. Ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus, nicht nur für die Damenwelt!

Mit tollkühnen Stil- und Zeitsprüngen intonieren Bidla Buh ihre ganz eigene Art von Humor. So fallen die beiden Vollblutmusiker in gewohnt parodistischer Art über Grammophon-Klassiker her, verwandeln so manches Pop-Oeuvre in nostalgisches Liedgut und lassen bissig-hintergründige Chansons erklingen.

Natürlich dürfen BIDLA BUH-Evergreens wie das plattdeutsche Rund um de Klock von Bill Haley, das windbeutel-würgende Aber bitte mit Sahne oder die Roaring Twenties-Version der Beatles nicht fehlen.

Hans Torge pfeift als musikalischer Tausendsassa berühmte Opernklassiker und schwärmt bei einem lasziven Busen-Blues von den Reizen des schönen Geschlechts, während Schwerenöter Ole schmachtend und mit Schlafzimmerblick von seinen eigenen Verführungskünsten schwärmt und sich letztendlich als Heiratsmuffel outet. Das Duo-Programm von BIDLA BUH zeigt die ganze dynamische Bandbreite von fulminant-virtuoser Musik-Comedy bis hin zu ganz leisen Momenten, etwa beim verträumt-zärtlichen Chanson Barbara von Georg Kreisler.Wenn die beiden unverschämt gutaussehenden Herren von BIDLA BUH bei Brahms Ungarischen Tanz zum rasanten musikalischen Duell antreten, wenn beim Plattdeutsch-Kurs mit Untertitelmaschine der Schöne Gigolo erklingt und vier Damen aus dem Publikum ganz unverblümt zum musizieren eingeladen werden, dann ist klar: Diese Männer sind schon die Liebe wert!

„Musikcomedy vom Feinsten, thronend auf einer gehörigen Portion Verrücktheit, ungebremster Spielfreude, Ideenreichtum und vor allem musikalischer Klasse.“

Kieler Nachrichten

Hör/Sehprobe:http://bidla-buh.de/#!/videos/

VVK 15,- / AK 17,- €

 

6.01. 2017 18:00 Uhr : UltraPro- Neujahrstupperparty

Wir wollen an dem Erfolg der ersten Tupperparty anknüpfen .
Es darf wieder gestaunt, Erfahrung ausgetauscht, geshoppt und probiert werde.
Das aktuelle Programm wird vorgestellt und Neuigkeiten Preis gegeben.
Bei einem Gläschen Sekt möchten wir auf das neue Jahr mit euch anstoßen.

Auf die Tupperparty, fertig ....und los.

 

2.01. 2017 20 Uhr : Kickerturnier (Doppel), Vito und Marco werden ihren Titel des Vorjahres gewiss verteidigen!!! Gegener werden gesucht. 5,- €/Nase

 

31.12. 2016 Sylvesterparty vom Café für Freunde des Café, und solchen, die es vielleicht werden wollen. Wir werden ein kleines Buffet (darf gerne etwas mitgebracht werden) geniesen, Kicker spielen, Musik hören und das neue Jahr gebührend gegrüßen ;-) bei Interesse bei Wirt melden:))

 

27.12. 2016 20:30 Uhr : Dr. Love Power, Blues

Nicht wirklich modern, dafür mit einem Zwinkern bringen die drei Herren von DOCTOR LOVE POWER & His Orchestra aus Hamburg Rock’n’Roll, Blues, Country und die Atmosphäre eines Südstaatensaloons auf die Bühne. Keine loungigen Fahrstuhlklänge aus irgendeiner Plastikbox, sondern eine Gitarre, eine tighte Rhythmsection mit dem ultimativ groovenden Beat und eine durchdringende Stimme: Blues’n’Roll with a whole lot of Soul at its best!

Hörprobe: www.youtube.com/watch?v=W3FvZeWEA2g

VVK 12,- / AK 14,- €

 

 

18.12. 2016 19:00 Uhr :

Feen in Absinth und Herrengedeck präsentieren:

It's A Marshmallow World - SING BING 2

Wie jedes Jahr trifft sich der Weihnachtsclub „Sing Bing“ in aller Verschwiegenheit, um aus dem bunten Füllhorn amerikanischer Weihnachtsklassiker zu schöpfen und ausgiebig dem Christmas-Kitsch zu frönen. Feen Rita und Renée und Herren Lukas und Johannes wünschen sich nichts mehr, als sich ihrer unendlichen Bewunderung für Bing Crosby aus vollen Herzen hinzugeben. Doch Lukas hat ein kontroverses Buch über den großen Bing gelesen und der Weihnachtsklub muss sich damit auseinandersetzen, dass sein Idol auf tönernen Füßen steht. Hitzig diskutieren die Feen und Herren, wen man verehren darf und wen nicht, ob es den Geist der Weihnacht schwächt, wenn man einen Online-Shoppingkanal mit Weihnachtsdekoration betreibt, ob es für Herren uncool ist, die Strickliesel wieder hervorzuholen und was überhaupt der Sinn von Weihnachten ist. Und währenddessen rieselt draußen unaufhörlich der Schnee, bis die ersehnte weiße Weihnacht im desaströsen Schneechaos endet - It's a marshmallow world!

Ein Abend voller Livemusik, Tanz und Theater. Genießen Sie Weihnachtsmusik vom Feinsten -Singen, lachen und feiern sie mit den Feen in Absinth mit Herrengedeck - und sie werden garantiert in frohlockender Weihnachtsstimmung den Saal verlassen!

Mit Stephanie Peters, Joachim Quirin, Stefan Waldow und Nicole Wellbrock

VVK 14,- / AK 16,- €

 

 

10,.12. 2016 20:30 Uhr : Die Tüdelband, Konzert

Die Tüdelband ist ein Hamburger Quartett, das Songwriter-Folk-Pop auf Plattdeutsch macht. Die vier Nordlichter wollen es nicht unnötig kompliziert, sie nennen ihre Musik schlicht Platt-Pop.Das Album GANZ GOOT erscheint im November 2016 bei PLATT`N`TELLER, die gleichnamige Single digital am 21.10.2016.

Überschwänglich wie die Norddeutschen eben so sind: Jo. Dat is ganz goot. Die Melodien sind

eingängig, die kleinen Geschichten vielfältig. Es geht um Veränderung, Heimat, Stammtischgespräche und echte Freundschaft. Am Ende aber steht fest: Uns geht es doch ganz gut

Mit großer Spielfreude sorgt Die Tüdelband für gute Laune bei Klein und Groß. Geschichten wie die von

Uwe , der auf Jungs steht, Hilde ,in die Thorsten schon als kleiner Junge verliebt war, und Lotta ,die schon immer lange Haare hatte, spinnen einen roten Faden durch die Konzerte der Band. Melancholischer wird die

Stimmung bei Titeln wie Blots wi twee oder Tohuus. Dennoch kommen die authentischen Texte und die handgemachte Musik frisch, platt und nordisch daher, abseits von Döntjes ,Shanty-Chor und Plattdeutschem Strand.

Hörprobe: www.youtube.com/watch?list=PLEpGHKgCalg6mcGwQ4IwZqPe_THGd_1_I&v=_3ijnexq_BY

VVK 12,- / AK 14,- €

 

folgender Termin entfällt :

2.12. 2016 20:30 Uhr : Cologne Blues Club, Konzert

„Authentischer Großstadt-Blues mit einer Prise Motown/Stax. Coole Stimme, organischer Sound, stilvolle Arrangements und überzeugende Solisten.“

So beschreibt der renommierte Musik-Journalist Marcel Anders (Musikexpress, Gitarre+Bass, ARD-Hörfunk) die Musik des Cologne Blues Club. Energiegeladen, möglichst authentisch, aber fernab von jeglichen Blues-Klischees, groovend, urban, frisch, schnörkellos. Der CBC klingt anders als andere Bluesbands, da sind sich die Musikkritiker einig.

„Die Wahrheit liegt auf der Bühne“

Nur hier lässt sich Qualität und Ausstrahlung einer Band erkennen. Der CBC liebt diese Wahrheit und das scheint auch der Grund dafür zu sein, dass sie in ihrer noch jungen Bandgeschichte – als erste Band überhaupt – viermal hintereinander (2012,2013,2014,2015) für die German Blues Challenge nominiert waren, aber nur zweimal dran teilgenommen haben. Dazu kamen weitere Nominierungen für den German Blues Award, Beste Band (2013) und Bestes Album „Hanging by a thread“ (2014).„Awesome, these guys from

cologne“.

Der amerikanische Blues-Star Jonny Lang hat sie 2013 als Support-Band für seine Deutschland-Tour eingeladen. Sein Kommentar „Awesome, these guys from cologne“. (Videos zur Tour gibt’s auf Youtube). Ihr zweites Album „Hanging by a Thread“ , hat – wie schon ihr Debüt „Our Streets“ – die Kritiker überzeugt, „internationales Niveau,…eins der deutschen Bluesalben des Jahres“, „Authentischer Retro-Blues, bodenständig wie komplex, tanzbar, traditionell und doch up to date“ (BluesNews). Im ersten Halbjahr 2016 wird ihr neues Album mit Spannung erwartet.

Hör/Sehprobe:www.youtube.com/watch?v=U5ae9ov-qFw

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

26.11. 2016 20:30 Uhr: Sebastian Krumbiegel, Solo

Über Sebastian (Die Prinzen) ist alles gesagt!!! Karten limitiert.

VVK 22,- / AK 25,- €

 

18. und 19.11. Winterzauber in der Bahnhofstrasse

Unter anderem mit einer Aktion "offenes Fenster", nach dem Motto, wir schmeißen die Kunst zum Fenster raus.

 

12.11. 2016 20:30 Uhr : Catalya Fay, Konzert

Cataleya Fays Musik umfasst eine Vielzahl von Stilen. Ob an der Gitarre, am Klavier, dem exotischen Harmonium oder der Sansula, vereint die Künstlerin eingängig und kreativ Elemente aus Folk, Soul, Pop, Gospel, Worldmusic, Jazz, Traditional und R‘n‘B zu Songs sowie musikalischen Gedichten von großer Intensität und Schönheit.

Mit ihrer warmen, vielseitigen Stimme, den kleinen Geschichten und charmantem, feinem Humor führt sie ihr Publikum in den Konzerten durch verschiedene emotionale Landschaften, weit weg von der alltäglichen Routine.

Authentisch und persönlich singt und schreibt sie über große, uns alle bewegende Themen des Lebens, wie Integrität, Mut, Liebe, Freiheit, Inspiration, unsere Natur sowie aktueller Themen im Weltgeschehen. Songs und Poesie voller Inhalte, fühlbar, hörbar, philosophisch. Musik, die uns die Welt wieder heller erscheinen lässt.„Wir brauchen mehr Ermutigung, Kritiker hat die Welt schon genug,“ so die Künstlerin. Nach vielen Jahren als Sängerin in zahlreichen Bands unterschiedlichster Spielart entwickelte Cataleya Fay schließlich selbst ihren einzigartigen Stil, um ihre vielen musikalischen Ideen umsetzen zu können. Ihren Stil könnte man als Alternative Folk mit einem guten Schuss EthnoSoul beschreiben. Inspiriert wird und wurde sie vor allem von Künstlern wie Nina Simone, Matt Corby, Eva Cassidy, Xavier Rudd, Tracy Chapman und vielen mehr.

www.youtube.com/watch?v=5bHSLXTqbqQ

VVK 12,- / AK 14,- €

 

5.11. 2016 20:30 Uhr : Marcel Gein, Konzert

Die kleinen Konflikte, die sich zu existentiellen Problemen entwickeln. Die flüchtigen Situationen, die ein kleines, aber wahres Stück Glück bedeuten. Einige dieser guten und schlechten Momente bleiben und übernehmen irgendwann die Kontrolle über die Finger am Gitarrenbund, sind Muse und Gedankenchaos zugleich. Was entsteht, ist der Soundtrack zur eigenen Biografie.

So blicken Millionen auf den Alltag, aber wenige schaffen es, diese Eindrücke so auf den Punkt zu bringen wie Marcel Gein, das wahre Leben in einen Popsong. Dem jungen Wahlhamburger Marcel Gein gelingt es quasi, das englische „kitchen sink“-Drama als deutschsprachigen 3-Minuten-Popsong zu vertonen.Aber nicht nur textlich sticht er aus der Masse heraus. Er ist nicht nur ein Songwriter sondern auch ein Singer, mit einer Stimme zwischen Tom Waits und Ryan Adams.Presse:"er wickelt seine Hörer [...] heimelig in warme Decken"; "absolut hochklassig" (Intro, Feb 2015)

Hörprobe: www.youtube.com/watch?v=1QLmc03vQ5s

VVK 12,- / AK 14,- €

 

 

23.10. 2016 15:00 Uhr : Brigitte liest für den Nachwuchs

Von 15 Uhr bis 15:30 für 4-6 Jährige und anschließend für 7 - 10 Jährige

kein Eintritt

 

 

15.10.  2016 20:30 Uhr : Zauberkunst der Extraklasse

Jan Logemann: ein alter Hase unter den Newcomern der deutschen Künstlerszene! Der Hamburger Zauberkünstler Jan Logemann ist unprätentiös, authentisch und ein eloquenter Unterhalter auf höchstem Niveau. Der Weltmeister der Kartenkunstkunst (2012-2015) und „Magier des Jahres“ 2012 (gewählt vom Magischen Zirkel Deutschlands) genießt einen international angesehen Ruf als Gastredner, Galakünstler und Meister am Kartentisch. Allein 2013 verblüffte er in über 20 Ländern mit seiner Kartenkunst das Publikum. In den Jahren 2015/16 legt er nun wieder den Fokus auf den deutschsprachigen Raum und präsentiert mit dem neuen Programm „Herr Logemann teilt aus!“ eine neuartige Form der Karten- und Zauberkunst. Überzeugen Sie sich selbst vom „König der Zauberer“ (NDR) Jan Logemann sagt von sich selbst: „Ja ich bin Zauberkünstler! Und zwar aus absoluter Leidenschaft! 2012 habe ich einen riesigen Clou gelandet. Während ich mein Physikum schrieb und zeitgleich in meiner „Rückenpraxis Hamburg“ Patienten osteopathisch behandelte, wurde ich Weltmeister der Zauberkunst und Magier des Jahres. Dies hat mir auf eine positive Weise sprichwörtlich der Boden unter den Füßen weggezogen! Ich war überwältigt, sprachlos und ausgebrannt. Ich brauchte eine Auszeit im Studium, in der Praxis, auf der Bühne. Freunde und Bekannte rieten mir das „heiße Eisen“ zu schmieden, doch ich wollte raus. Meine Lebensgefährtin und ich entschlossen uns zu reisen. Jetzt oder nie - Vier Monate Asien! In den vier Monaten erhielt ich unzählige Angebote aus unterschiedlichsten Ländern. Somit war die Frage „Was geschieht 2013?“ beantwortet: wir ließen uns in unzählige Städte einladen und kombinierten Zauberkunst und Reisen. Seminare, Workshops, abendfüllende Programme in über 70 Städten und 20 Ländern. Reisen und arbeiten… Aus vier Monaten wurde ein Jahr! Seit Mai 2014 sind wir wieder in Deutschland. Ich schaue zum ersten Mal in die Zukunft. Habe mich entschlossen Zauberkünstler zu sein und freue mich riesig auch ihnen den Boden unter den Füßen wegzuziehen!“

VVK 14,- / AK 16,- €

 

9.10. 2016 15:00 Uhr : Brigitte liest für den Nachwuchs

Von 15 Uhr bis 15:30 für 4-6 Jährige und anschließend für 7 - 10 Jährige

kein Eintritt

 

1.10. 19:00 Uhr 2016  : Heiko Klotz, Bildervortrag

 

Die westlichen Pyrenäen

Drei Wochen wandern auf dem GR10

Der GR10 ist ein ca 870 km langer Weitwanderweg, der längs der Pyrenäen vom Atlantik zum Mittelmeer führt. Er verläuft hauptsächlich

auf französischer Seite und bringt den Wanderer vorbei an schroffen Gipfeln aber auch durch liebliche Landschaften. Zusammen mit seiner Frau ist der Kieler Fotograf und Wanderer Heiko Klotz in Hendaye am Atlantik aufgebrochen und drei Wochen auf dem GR10 Richtung Osten gewandert. Der Weg führte durch einsame Gegenden und kleine Siedlungen, über Teerstraßen und steile Geröllpfade, übernachtet

wurde im Zelt oder in Herbergen. Es wurde eine traumhafte Wanderung mit vielen unvergesslichen Begegnungen und Eindrücken. Einer der Höhepunkte waren zwei Tage, die Klotz und seine Frau bei einem

Schäfer wohnten und arbeiteten. Lassen Sie sich durch Heiko Klotz und seine Bilder in die zauberhafte Welt der westlichen Pyrenäen entführen.

Der Vortrag besteht aus zwei Teilen, und die Gesamtdauer beträgt ca. 1h45min zzgl Pause.

Eintritt 13 €

 

 

25.09. 2016 15:00 Uhr : Brigitte liest für den Nachwuchs

Von 15 Uhr bis 15:30 für 4-6 Jährige und anschließend für 7 - 10 Jährige

kein Eintritt

 

24.09. 2016 20:30 Uhr : Angelika Baier, "Zwischen Sex und 60"

 

Mit Vollgas in die zweite Lebenshälfte!Überfällt Sie abends um 10 gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere? Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall? Müssen Sie abends nicht mehr zuhause vorglühen, um Geld zu sparen? Lösen Sie lieber Sudoku-Rätsel anstatt an Kamasutra, Tantra und fesselnden Sex zu denken? Sie können sich zwar noch gut an das „erste Mal“ erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal? Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten können, dann haben Sie dasEnde Ihrer Jugend erreicht und sind reif für Angelika Beiers neues Programm.Angelika Beier spielt Fanny. Und Fanny ist eine Frau in den „Besten Jahren.“ Kein Wunder, sie ist in den besten, weil sie die Guten bereits hinter sich hat. Das meiste in ihrem Leben ist Second Hand: Second Hand-Gefühle, abgelegte Ehemänner, gebrauchte Leidenschaften, erprobte Gewohnheiten, liebgewordene Gewissheiten. Konsequenterweise eröffnet Fanny einen Second Hand-Laden. Schließlich hat sich viel angesammelt in ihrem Bühnenleben: Klamotten, Requisiten, verrückte Geschichten. Als leidenschaftliche Kabarettistin serviert und verkauft sie nun die zahllosen Köstlich- und Peinlichkeiten ihres gebrauchten Lebens in einer fulminanten Bühnenshow satirischen Ausmaßes. Alles Vintage: pointiert gereift und komödiantisch gestylt.Ein hoch vergnüglicher Abend mit Angelika Beier, über das Leben an sich und die Liebe im Besonderen. Denn das Leben ist zu schön, um es zuhause auf der Couch zu vertrödeln.

30 Jahre Münchner Vollblutkabarettistin.
2002 Kabarettpreis der Stadt München.

VVK 13,- / AK 15,- €

 

11.09. 2016 15:00 Uhr : Brigitte liest für den Nachwuchs

Von 15 Uhr bis 15:30 für 4-6 Jährige und anschließend für 7 - 10 Jährige

kein Eintritt

 

10.09. 2016 20:30 Uhr : NICK MARCH, Singer-Song-Writer, Konzert

Hamburg, Berlin, Stockholm, Innsbruck, Neapel, Örebro, Warschau, Hannover, Oldenburg, Hameln und unzählige weitere Orte haben ihn gehört und gesehen. Ob Straße oder große Bühne: erste kleine Erfolge geben Nick March bis heute Recht.

Der junge Singer-Songwriter aus Hamburg lebt auf der Bühne seine Songs. Er sagt von sich, dass er die Menschen stets mit auf seine Reisen nehmen will. Die Lieder die er schreibt und singt erzählen vom Loslassen, vom Festhalten, aber auch vom Lieben und Hassen. Dabei sei „seine schönste Muse“ eigentlich keine Beziehung und keine Frau, sondern stets die Trennung die daraus resultiert.

2012 erschien in Eigenregie sein kleines Debüt-Album „Jede Zeile nur für dich“ mit einer Fülle an autobiographischen Texten, leichten Akustikgitarren-Klängen und einer Menge Gefühl in der Stimme. Die Stilrichtung bewegt sich auf der LP zwischen Philipp Poisel, Enno Bunger und Tiemo Hauer.

Startrompeter Till Brönner, bescheinigt ihm er sei ein Naturtalent. Zu seinen Gönnern gehören Rockröhre Percival Duke, der Hamburger Folk-Sänger Tom Klose und Johannes Oerding's Produzent Mark Smith.

Seit dem Sommer 2014 tourt der inzwischen 25-jährige quer durch Deutschland, um die Menschen mit seiner Musik auf den Straßen und in kleinen Venues zu begeistern und neue Zuhörer zu gewinnen.

Seine ersten abendfüllenden Solokonzerte in seiner alten Heimatstadt Hameln kamen bei seinen Fans so gut an, dass für 2016 derzeit an der ersten Clubtour samt seiner neu gegründeten Band ebenso eifrig gearbeitet wird, wie an einer ersten EP mit Produzent Mark Smith, bei dem er seit Januar unter Vertrag ist. Erste Anlaufstationen beim Radio gab es dadurch 2015 bei der Radio Energy Newcomershow in Hamburg, wo er mit seiner Band „Newcomer des Monats“ wurde. In seiner alten Heimatstadt Hameln läuft er neuerdings sogar in Hot Rotation auf „radio aktiv“.

https://www.youtube.com/watch?v=6YMBzHxMYPY&list=PLv9qnrKd9tsst2O0N23eH-dKSwBRijLxz

VVK 11,- / AK 13,- €

 

 

3.09. 2016 20:30 Uhr : Stegliz, Konzert mit Stefan Gliwitzki

Alles muss raus!

Es reicht ihm nicht, Kopf und Sänger einer viel gebuchten Folk-Band zu sein. Stegliz hat noch so viel mehr im Kopf, das an die Luft muss. Seine Texte entspringen seinem scharfem Blick, seiner Vorliebe für die deutsche Muttersprache und sehen genau hin, beziehen Stellung. Auch gehobener Blödsinn bekommt Raum. Wer gute Laune sucht, ist bei Stegliz richtig. Niemand sollte aber die Synapsen in die Hängematte legen!

Sein Stil ist nicht eindeutig zu orten, soll er auch nicht. Vielleicht so:
Liedermacher, Wohlklang, auch mit Kanten, Ästhet und auch Poet.

http://stegliz.de/musik

VVK 12,- / AK 14,- €

 

27.08. 20:30 Uhr :Michael Fitz , der bisweilen in der Musikbranche immer noch als Geheimtip gehandelt wird, eroberte in den letzten Jahren als Songpoet und Geschichtenerzähler,  mit seinen so einfühlsamen wie hintersinnigen Soloprogrammen zahlreiche Bühnen in ganz  Deutschland . Der einem breiten Publikum durch seine vielfältigen Fernseh und – Kinorollen ( u.a. Tatort, Hattinger, Maria’s letzte Reise ) bekannte und mit dem deutschen und bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnete Münchner geht ab Herbst 2015 / Frühjahr 2016 mit seinem neuen Solo-Programm wieder auf Deutschlandtournee.

 

"Liedermaching"

 

„...ganz entspannt und lediglich mit

einer Hand voll Gitarren und der eigenen

Stimme ausgerüstet, stellt sich Michael Fitz

einmal mehr den kleinen und großen Lebensfragen.

Wiederfinden kann sich auf dieser kurzweiligen, sehr

persönlichen Reise durch äußerst menschliche und vor allem

männliche Gefühle und Befindlichkeiten Jeder . Mann wie Frau

Liedermaching eben , im besten Sinne.. „

 

VVK 19,- / AK 22,- €

 

 

 

S O M M E R P A U S E

 

17.06. 2016 20:30 Uhr : Ulla Meinecke, Willkommen in Teufels Küche :

Glanz und Elend der Chaotiker

Über die Kunst der Unordnung und das Glück auf den letzten Drücker be Leben, Chaos bringt uns nicht weiter? Und ob, sagt Ulla Meinecke mit der vollen Überzeugung einer Frau!Klug, amüsant und detailgenau beleuchtet Ulla Meinecke den Charaktertypus des kreativen Chaoten. Gewürzt mit vielen witzigen Anekdoten, beschreibt sie, wie das alltägliche Chaos entsteht und welche Auswirkungen es auf den Verursacher und seine Umgebung hat. Dabei räumt sie auf mit kleinlauten Selbstbeschimpfungen und macht Schluss mit den leidigen Umerziehungsversuchen am inneren Schweinehund.

Ein Abend gespickt mit den schönsten Ulla Meinecke Songs - neu arrangiert
Thema mit hohem Identifikationspotenzial."Ulla Meinecke kann Gefühlen ein Gewand geben."

(Leipziger Volkszeitung)

VVK 25,- / AK 29,- €

 

10.06. 2016 20:30 Uhr : Bunter Abend mit und von Jan Gruber

Vor vier Jahren hat der einstmals Fehmarner, Jan Gruber, im Literaturhaus Schleswig-Holstein in Kiel seine Graphic Novel vorgestellt. Nun ist daraus ein Kurzfilm entstanden:

„Ernst Ludwig Kirchner, der Film“

Ungeschminkt mit viel Freizügigkeit wird das Leben des Künstlers Kirchner gezeigt, der ja auch auf Fehmarn wirkte.

Und es gibt auch gänzlich Neues von Jan Gruber, der sich als Autor von Kurzgeschichten versucht, über .... wieder Fehmarn, davon kommt er wohl nicht weg, denn er sagt selber über sich, er hätte hier eine glückliche Kindheit verbracht und so liegt es nahe das seine Geschichten hier angesiedelt sind. Die Dinge, die da passieren sind allerdings nicht glücklich, denn sie beruhen alle auf Seeunglücken, die sich tatsächlich zugetragen haben.

Ganz aktuell hat er eine Person beschrieben, die in Verbindung mit dem „Zwickauer Terrortrio“ (so auch ein Titel einer Geschichte) steht, und hier auf Fehmarn Urlaub machte.

Auch früher gab es schon Flüchtlinge aus Afrika und so beschreibt er den „Der Tretbootfahrer aus Ghana auf Fehmarn“ im Jahr 1992.

Und eine unglückliche Liebesgeschichte von zwei Burschen auf der „NIOBE“ im Jahr 1932 will gelesen werden.

Was Jan angetrieben hat diese Unglücke in Geschichten zu packen ist sein Wunsch den Toten eine Stimme zu geben und damit, so Jan, wäre unser Leben was wir jetzt und hier haben uns wichtiger.

Jan sagt selber über seine Geschichten, dass sie nur in einer Lesung wirken und will sie deshalb nicht als Buch veröffentlichen, also seien sie beruhigt, sie können sie gar nicht kaufen und damit ihr Bücherregal füllen. Was Jan verspricht mit seiner Lesung ist das Eintauchen in die Welt seiner Protagonisten und wer nicht zuhört und heulend die Lesung verlässt, hat sicher heimlich auf sein Handy geschaut. Gelesen hat er die Geschichten schon in Kiel in der Künstlerkneipe, dem „Godot“ in der Guttenbergstr.18 und dort hängt sie unter der Decke, das Wesen was um Fehmarn herum haust und zuschaut, laut Angabe von Jan, ist sie ja mehr Fisch als Mensch, kalt gefühllos: eine Nixe, die auch seine Geschichten bevölkert und damit will Jan der Insel eine Mystik einhauchen. Die Nixe in Kiel, die dort hängt ist natürlich aus Gips, Glas und Leder. Besuchen Sie sie doch einmal wenn sie in Kiel sind. Der Betreiber des Lokals ist ein Flüchtling aus Teheran.

VVK 9,- / AK 11,- €

 

 

Samstag: 4.06. 2016 20:30 Uhr : Feen in Absinth, Wahre Größe

Die Coaching - Comedy Show der Feen in Absinth!

Sie sind zurück! Alle Vier! Und sie haben Meisterschaft erlangt! Für die Feen in Absinth bietet das Älterwerden keine Schrecken - denn es bedeutet nichts weiter, als die endlich gereiften Talente zur Vollendung ausleben zu können! Ritas und Renées Firma „Wahre Größe! – Lebensberatung mit dem Quäntchen Magie“ läuft auf Hochtouren. Die Kunden können gar nicht genug bekommen von der Weisheit der Feen. Rosi hat als Schamanin in Rumänien eine riesige Gefolgschaft  und Raffaela hat sich schon lange in Hollywood einen Namen gemacht. Es läuft also alles perfekt!!! Wäre da nicht die kleine Anklage wegen hinterzogener Steuern, die plötzlich bei der Feenfirma eintrudelt! Wie kam eine unermesslich hohe Summe Geldes auf das Firmenkonto, ohne dass es bemerkt wurde? Weiß Rita mehr, als sie zugibt? Was für schattige Geschäfte treibt Renée nachts im Büro? Und ist Rosis und Raffaelas plötzliches Auftauchen in der Krise wirklich so selbstlos, wie sie behaupten? Die Zuschauer erwartet Feencharme und Kleinkunst vom Feinsten, mit schmissigen Songs und Tanzeinlagen.

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

29.05. 2016 19:30 Uhr : Udo Schroeter „Bin am Meer“,Lesung 

Dieses Buch hat mein Leben in einem Maße verändert, wie ich es kaum für möglich gehalten hätte!“, so eine Leserstimme zu dem Buch von Udo Schroeter.

Die Erzählung „Bin am Meer“ steht seit nunmehr vier Jahren in den Bestsellerlisten in der Rubrik Stressbewältigung und inneres Gleichgewicht. Udo Schroeter nimmt die Zuhörer und Zuhörerinnen mit in seine Erzählung und auf eine Reise an das Meer.
Eine Reise zurück in unser altes Wissen, zurück in unsere ursprüngliche Kraft und in unsere Verbindung mit Mutter Erde.Das wird ein ganz besonderer Abend.

VVK 9,- / AK 11,- €

 

 

 

21.05. 2016 20:30 Uhr : Zinke & Scholten, Theaterabend

HEINZ ERHARDT erklärt die Welt:

Warum die Zitronen sauer wurden“

Ein Theaterabend mit Sinn, Unsinn und Musik.

Heinz Erhardt war einer der beliebtesten Dichter der 1950er und 60er Jahre. Und auch heute noch kann er pure Freude bereiten, denn in seinen Texten und Liedern verbirgt sich weit mehr als man denkt...

- obendrein zeigen sie auf humorvolle Art, wie nah doch Alltag und Wahnsinn, Sinn und Unsinn beieinander liegen.

Ein Kooperationsprojekt von: ZINKE liest, musica sacra e.V. und der bremer shakespeare company

VVK 13,- / AK 15,- €

 

 

14.05. 2016 20:30 Uhr : Lucy van Kuhl, Konzert

Lucy van Kuhl verbindet exzellentes Klavierspiel mit kabarettistischem Gesang und begleitet sich an der eigentlich lustigen Ukulele zur Abwechslung zwischendurch auch mal bei ernsten Liedern. In Wort und Musik kommentiert sie typische Alltagssituationen, Menschliches und Absurdes.

Die Alt-Kölnerin und Neu-Berlinerin hat so Manches zu erzählen von Konzertreisen mit der Deutschen Bahn, von Kreuzfahrtschiffen, von menschlichen Eigenheiten und natürlich auch von den eigenen Sehnsüchten und Verliebtheiten, messerscharf beobachtet und auf liebevolle Art seziert.

Ein Liedermacher-Kabarett-Abend, der unterhält und berührt.

Hör/Sehprobe:https://www.youtube.com/watch?v=igYmzEOp1nk

VVK 13,- / AK 15,- €